Rainbow Six Siege – Das steckt in der neuen Operation Operation Void Edge frischt den Multiplayer-Shooter mit zwei neuen Operatoren und einer überarbeiteten Karte auf.

Während des großen Rainbow Six Siege Invitational-Turniers stellten die Entwickler die Inhalte der nächsten Operation vor. Operation Void Edge bringt erneut zwei neue Operatoren, welche die Spielerfahrung aufmischen.

Ab dem 17. Februar könnt ihr das Update bereits auf dem Testserver anspielen.

Der neue Verteidiger Oryx aus Jordanien ist ein echter Rambo. Mit seiner Fähigkeit stürmt er blitzschnell auf Gegner, inklusive Schildträger, und wirft sie zu Boden. Auch unverstärkte Wände sind nicht vor seiner Zerstörungswut sicher. Außerdem kann er geöffnete Luken heraufklettern.

Die neue Angreiferin Iana kommt aus den Niederlanden. Ihr Gadget ist ein Hologramm, mit dem sie die gegnerische Verteidigung ausspähen kann. Das Hologramm sieht genau so aus wie sie und könnte bei den Verteidigern für Verwirrung sorgen.

Zu guter Letzt haben die Entwickler auch die Karte Oregon überarbeitet und erweitert. Einige Verbesserungen am Interface sollen außerdem die Navigation bequemer gestalten. In diesem Video könnt ihr die neuen Operatoren in Aktion sehen:

Games / PC / PlayStation / Xbox / Rainbow Six Siege
[game-dna.de] · 16.02.2020 · 12:16 Uhr
[0 Kommentare]
 

EU-Kommissar Gentiloni für gemeinsame Anleihen

Paolo Gentiloni
Brüssel/Berlin (dpa) - In der Debatte über europäische Corona-Bonds zur Bewältigung der finanziellen […] (08)

Jason Bateman liebt die Regie-Herausforderung

Jason Bateman
(BANG) - Jason Bateman genießt die Herausforderung beim Regie führen. Der Schauspieler ist den Zuschauern […] (00)