Eschwege (dpa) - Im Streit um die Vorfahrt hat ein 70-Jähriger im nordhessischen Eschwege einen Mann mit einer Schreckschusswaffe bedroht. Der Mann habe gedroht, den anderen zu erschießen, teilte die Polizei mit. Um das zu untermauern, habe er die Waffe auf den 38 Jahre alten Autofahrer gerichtet. ...

Kommentare

(9) commerz · 25. August um 08:22
@6 - leider, zumindest fällt es mir öfters auf. Ganz banale Sache, kein Blickkontakt zum Beispiel. Mir ist es immer wichtig keinen Unfall zu haben,
(8) Myabi · 24. August um 19:54
@6 Rücksicht in Deutschland gibt es nicht (mehr) Ich verlasse mich schon lange nicht mehr auf den Reißverschluss im Straßenverkehr, bekomme aber in 4 von 10 Fällen von hinten die Hupe, wenn ich selbst jemanden einscheren lasse..
(7) LordRoscommon · 24. August um 13:46
Wegen VORFAHRT? Da schließ ich mich @3 an: MPU!
(6) Aalpha · 24. August um 12:25
Ich hatte letztens auch so einen Spinner aus Dresden (DD EE 1***) der den Reißverschluss nicht kannte und meinte mich im letzten Moment noch zu überholen. Nach kurzem hupen von ihm und anschließend von mir, hielt er auf der dann einspurigen Auffahrt an, kurbelte sein Fenster runter um mir dann seine Faust zu zeigen. Assoziales Pack sage ich nur. Solche Spinner verursachen Stau und gefährden andere Menschen im Straßenverkehr.
(5) commerz · 24. August um 12:25
mit 70, aua, da hätte ich mehr Gelassenheit erwartet
(4) ritter · 24. August um 12:14
Führerschein auf Lebzeiten abnehmen kein verstandniss dafür
(3) Mehlwurmle · 24. August um 12:11
Da fehlt definitiv die Eignung zum führen eines Fahrzeugs. Hoffentlich nehmen die den nicht nur den Führerschein weg, sondern lassen den mal insgesamt gründlich durchchecken.
(2) Marc · 24. August um 12:09
Im wahrsten Sinne des Wortes erschreckend....
(1) UweGernsheim · 24. August um 12:09
na hoffentlich haben sie ihm auch direkt den Führerschein abgenommen. Wer sich so im Straßenverkehr verhält, der dürfte aus meiner Sicht nicht mehr aktiv daran teilnehmen.
 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News