Quotencheck: «SOKO Leipzig»

Wie schnitt die 19. Staffel des ZDF-Krimi-Dauerbrenners quotenmäßig ab? Wir analysieren die Zahlen …

Mit seinen Krimiserien fährt das ZDF weiterhin sehr erfolgreich am Freitagabend: In der Regel haben die Ermittler die meisten Zuschauer der Primetime. «SOKO Leipzig» ist schon seit 2001 auf Sendung und damit ein echter Dauerbrenner – noch immer holt die Produktion von UFA Fiction sehr zuverlässige Quoten. Die Zuschauerzahlen der jüngst zu Ende gegangenen 19. Staffel lagen fast immer über der Vier-Millionenmarke.

Mit 4,62 Millionen Zuschauern ab drei Jahren ist die neue Runde am 18. Oktober 2019 gestartet und damit etwas erfolgreicher als Staffel 18 im Jahr davor (4,44 Millionen). Nur «Der Kriminalist» hatte im Vorfeld noch etwas mehr Zuseher, «SOKO Leipzig» landete damit auf Rang zwei beim Gesamtpublikum. 16,2 Prozent Marktanteil sprangen insgesamt heraus, damit lag die Serie meilenweit über den Normwerten des ZDF. 13,0 Prozent erreichte der öffentlich-rechtliche Sender 2019 im Schnitt. Bei den Jüngeren kamen 7,2 Prozent Marktanteil zustande, auch damit lag man leicht über dem Soll.

Die nächsten drei Folgen landeten bei Gesamtquoten im Bereich von 14 Prozent, zwischen 14,4 und 14,7 Prozent schwankte der Marktanteil. 4,14 Millionen Menschen sahen am 15. November zu. Die darauffolgenden zwei Folgen steigerten sich wieder, die Zuschauerbeteiligungen gingen auf 4,49 Millionen und 4,56 Millionen hoch. Ein großer Sprung nach oben gelang am 6. Dezember: Auf 4,93 Millionen kletterte die Gesamtreichweite, von 16,2 auf 17,5 Prozent stieg der dazugehörige Marktanteil – besser wurde die Quote bei allen Fernsehenden nicht mehr in diesem Lauf.

Am 13. Dezember ging es auf 4,34 Millionen Zuschauer runter, ehe es am 27. Dezember den Staffel-Negativrekord zu vermelden gab: Nur 3,64 Millionen Zuschauer waren mit von der Partie. Bei Runde 18 lag der Minusrekord bei deutlich höheren 4,21 Millionen. Auf 12,1 Prozent rutschte der Marktanteil. Das Erste setzte sich an diesem Abend „zwischen den Jahren“ mit «Der Club der singenden Metzger» durch, 4,60 Millionen sahen sich den Historien-Film an.

Im neuen Jahr ging es dann aber Stück für Stück bergauf für «SOKO Leipzig»: Am 10. Januar meldete sich das Format mit 4,34 Millionen Zusehern zurück, 4,48 Millionen sowie 4,73 Millionen waren es in den Wochen darauf. Kurz vor dem Staffelfinale, am 7. Februar, punktete die Krimiserie dann mit 4,98 Millionen Zuschauern, das entsprach dem Staffel-Bestwert. Bei den 14- bis 49-Jährigen gab es ebenfalls Rekorde: 0,73 Millionen Jüngere führten zu 9,1 Prozent Marktanteil. Zum Abschluss verringerte sich die Zuschauerzahl auf 4,16 Millionen.

Obwohl die Werte unterm Strich keinen Grund zum Klagen geben: Anders als bei Durchgang 18 hat keine Episode mehr als fünf Millionen Zuschauer erreicht, damals waren noch Sehbeteiligungen von bis zu 5,57 Millionen möglich. 4,43 Millionen Menschen ab drei Jahren sahen im Mittel zu, damit setzte sich der Abwärtstrend fort. Bei 4,75 Millionen lag die durchschnittliche Reichweite von «SOKO Leipzig» bei der Staffel davor. 15,3 Prozent zog das am Gesamtmarkt nach sich. 0,54 Millionen 14- bis 49-Jährige bedeuteten im Schnitt 6,5 Prozent Marktanteil. Auch das war ein Rückgang im Vergleich zu den Erstausstrahlungen 2018/19, 7,7 Prozent waren damals noch drin.
Quoten / Täglich aktuell / Quotencheck
18.02.2020 · 13:00 Uhr
[0 Kommentare]
 
Günstig auf klamm.de werben!

Staatsoberhäupter rufen zu «globaler Allianz» auf

Frank-Walter Steinmeier
Berlin (dpa) - Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat zusammen mit vier weiteren Staatsoberhäuptern […] (01)

Rick Astley: Konzert für britische Helfer

Rick Astley
(BANG) - Rick Astley wird im Herbst ein kostenloses Konzert für alle Mitarbeiter des britischen […] (01)
 
 
Diese Woche
02.04.2020(Heute)
01.04.2020(Gestern)
31.03.2020(Di)
30.03.2020(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News