(BANG) - Die Teilnehmerinnen von 'Queen of Drags' werden im Netz stark angefeindet. Die neue TV-Show, die von Heidi Klum, Bill Kaulitz und Conchita Wurst moderiert wird, bietet deutschen Dragqueens eine Bühne für ihre Kunst und Leidenschaft. Für mehr Toleranz soll das Format stehen, doch bei einigen ...

Kommentare

(8) dergartenzwerg · 12. Dezember 2019
@5 - besser hätt ich es nicht ausdrücken können *daumenhoch*
(7) Bummeroll · 12. Dezember 2019
schon wegen den Moderatoren würde ich mir die Sendung nicht ansehen. Ob TopModel, JungelCamp, und wie der ganze Mist heißt, da wird soviel manipuliert, da geht es nur um Quoten, die Charaktere sind nur Mittel zum Zweck. Zum Glück gibts noch einen öffentlichen Rundfunk.
(6) cyrill · 12. Dezember 2019
Sry aber die klum passt nicht da hin...Schreckliche person...
(5) Spock-Online · 12. Dezember 2019
Das sind Männer, die Spaß am verkleiden und Entertainment haben. Ich kann nicht verstehen, dass einige Menschen deswegen rot sehen. Die Show ist gut, vor allem, weil man auch hinter den Charakteren blickt. Keiner von ihnen hat es leicht im Leben.
(4) deBlocki · 12. Dezember 2019
@3 Selbstverständlich. Wenn das Thema durch so ein Format ins Gespräch kommt, ist es schon mal ein Anfang. 'Wichtig' war für mich eher nicht auf das Format, sondern den Zugang für die Öffentlichkeit bezogen :)
(3) MartinezDaSilva · 12. Dezember 2019
@2 Das Format ist nicht wichtig. Das Thema ist wichtig.
(2) deBlocki · 12. Dezember 2019
Ich hab die Sendung noch nie gesehen, werde es auch nicht tun. Aber dass es noch immer solche Kommentare und Vorbehalte gegen diese Szene gibt, zeigt doch sehr deutlich, wie wichtig es ist, so ein Format in die Öffentlichkeit zu bringen.
(1) MartinezDaSilva · 12. Dezember 2019
Ich mag die Sendung, das Konzept nicht. Dennoch bin ich sehr Tolerant, also: Das ich die Sendung nicht mag hat nicht mit den handelnden Protagonisten zu tun. Vielleicht mit Heidi Klum.
 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News