«Queen & Slim» - Ganz schön lässig auf der Flucht

Ein Mann und eine Frau auf der Flucht vor der Polizei – mit ihrer Abwandlung des bekannten Bonnie & Clyde-Motivs prangert die Regisseurin Melina Matsoukas rassenkulturelle Missstände in den USA an. Doch Queen & Slim ist damit nicht automatisch ein guter Film.

Wie viele ihrer Kollegen hat auch Regisseurin Melina Matsoukas als Werbe- und Musikvideofilmerin angefangen. Der Vorteil daran: Häufig besitzen Filmemacher mit diesem Werdegang ein ganz besonderes Gespür für Ästhetik, wenngleich das, wie etwa im Falle von Michael Bay, nicht immer automatisch mit erzählerischer Finesse einhergeht. Die unter anderem für Musikclips von Beyoncé und Rihanna verantwortliche Matsoukas stellt bei ihrem Spielfilmdebüt Queen & Slim nun ebenfalls die Inszenierung in den Vordergrund, indem sie eine hoffnungsvoll ikonische Szene an die nächste reiht. Es wäre die Aufgabe von Drehbuchautorin Lena Waithe (Bones – Die Knochenjägerin) gewesen, diese Style-Over-Substance-Attitüde ihrer Kollegin mit einem ähnlich ambitionierten Skript zu unterfüttern, doch mehr als eine Variation von Thelma & Louise oder Bonnie & Clyde – nur eben mit zwei schwarzen Protagonisten im Mittelpunkt – ist Queen & Slim nicht geworden; eher im Gegenteil.

Das generelle soziokulturelle Missstände in den USA anprangernde Roadmovie-Drama verfolgt eine sehr eindeutige Agenda. So weit und im Anbetracht der durchscheinenden Wut der Regisseurin auch so nachvollziehbar. Doch über den Ansatz, den Hass und den Rassismus für sich selbst sprechen zu lassen, vergisst Matsoukas sowas wie Figurenzeichnung und Dramaturgie.

Mord oder Notwehr

Auf dem Rückweg nach seinem ersten Date wird ein junges schwarzes Paar wegen einer Nichtigkeit von einem Polizisten angehalten. Als die Situation aus dem Ruder gerät, erschießt Slim (Daniel Kaluuya) den Polizisten in Notwehr, um die junge Anwältin Queen (Jodie Turner-Smith) zu retten, die diesen Polizeiübergriff nicht einfach hinnehmen will. Die Dashcam-Aufnahme des Vorfalls macht die beiden für die Staatsgewalt zu eindeutigen „Polizistenmördern“, aber gleichzeitig auch zu heldenhaften Symbolfiguren, während das Video zum viralen Hit wird. All der Schmerz über unschuldig getötete Schwarze, das Trauma andauernder Polizeiwillkür und die anhaltende Wut über ein immer noch rassistisches System entladen sich in einer Welle der Unterstützung und Proteste für die beiden Flüchtenden. So beginnt eine verzweifelte und gefährliche Odyssee, auf der die zwei sich immer näherkommen und ein tiefes Verständnis und eine bedingungslose Liebe füreinander entwickeln.

Queen & Slim beginnt mit einem kurzen Einblick in das mehr schlecht als recht verlaufende Tinder-Date der beiden Hauptfiguren und geht dann zügig ans Eingemachte: Bei einer Polizeikontrolle sind die eigentlich auf die Namen Angela und Ernest hörenden jungen Menschen der Willkür eines rassistischen Cops ausgesetzt, woraufhin die Situation eskaliert. Ein Schuss fällt, der Officer ist tot. Und für Queen und Slim beginnt eine Flucht durch die Vereinigten Staaten. Ein moralisches Dilemma ergibt sich aus der Situation schon mal nicht; Matsoukas inszeniert den tödlichen Vorfall eindeutig als Akt der Notwehr, der lediglich auf den Kameras innerhalb des Polizeiwagens nicht als solcher wahrgenommen werden könnte, da diese den Tatort nicht komplett abbilden konnte. Insofern müsste es also ein Leichtes sein, mit den beiden fälschlicherweise als „Polizistenmördern“ gesuchten Opfern der Umstände mitzufiebern. Schließlich appelliert Queen & Slim ja vor allem an Gleichbehandlung und Gerechtigkeit.

Doch mit den zwei Protagonisten tut sich Matsoukas keinen Gefallen. Es ist gewiss mutig, anders als in Thelma & Louise, Bonnie & Clyde und in Teilen sogar Natural Born Killers keine alleinigen Sympathieträger in den erzählerischen Mittelpunkt zu rücken. Doch das regelrechte Desinteresse an ihrer misslichen Lage erstickt auch direkt beim Zuschauer jegliches Interesse am Ausgang der Geschichte im Keim. Nach anfänglich kurzer Panik (immerhin bei Slim) verlaufen die Ereignisse anschließend wie bei einem ganz gewöhnlichen Roadtrip. Von Flucht-Atmosphäre keine Spur.

Auf der Flucht

Nun passt dieses ungeahnte Freiheitsgefühl der beiden Flüchtenden schon irgendwie zur Musikvideo-Atmosphäre, die Kameramann Tat Radcliffe (White Boy Rick) mit seinen stylischen Bildern hier heraufbeschwört. Das Paar fährt lässig in einen Sonnenuntergang, Queen lehnt sich in bester Indie-Film-Manier aus dem offenen Fenster ihres Wagens oder die zwei tanzen in einem Jazz-Club, in dem offenbar jeder der Gäste von ihrer symbolischen Tat gehört hat und sie deswegen nicht ausliefert. Doch für derartige Randnotizen pfeifen die Macher auf jedwede Glaubwürdigkeit. Egal ob Queen und Slim nun am Straßenrand halten um ein paar Pferde zu streicheln, ausgiebigen Sex haben oder sich für ein Foto – das auch als Motiv für das Filmplakat dient – fotografieren lassen: Es fehlt nicht viel, um ihnen bei so viel mangelnder Achtsamkeit auch ein Stück weit die Schuld am Ausgang der Ereignisse zu geben – schließlich gehören sie nach der Tat zu den meistgesuchten Menschen der USA und käme ihnen in einigen Momenten nicht auch noch der irgendwann kaum mehr glaubwürdige Zufall zur Hilfe, hätte man sie schon nach wenigen Stunden gefasst.

Nun geht es Melina Matsoukas weniger um das Nachzeichnen eines echten Kriminalfalles mit all seinen plausiblen Folgen als vielmehr um das Erzeugen einer Stimmung. Und man kann es mutig finden, dass die Regisseurin ein eigentlich für eine Machart à la Beale Street oder Nächster Halt: Fruitvale Station prädestiniertes Drama im Stil eines Reggae-Videos aufzieht; Queen und Slim lassen sich durch ihre ohnehin von vielen geachtete Tat nicht unterkriegen und fühlen sich erstmals in ihrem Leben so richtig frei. Doch woher soll eine dramatische Fallhöhe kommen, wenn noch nicht einmal Queen und Slim selbst den Eindruck vermitteln, irgendwas an dieser Situation hier sei bedrohlich?

Auch der mediale Wert der Tötungstat bleibt die meiste Zeit über reine Behauptung. Einmal gehen Queen und Slim in einen Club und werden hier von der Barkeeperin auf ihre Präsenz in den Medien aufmerksam gemacht. Ein anderes Mal hat ihre Tat offenbar eine ganze Bewegung hinaufbeschworen, weshalb sich eines Tages plötzlich Menschen versammeln, um gegen Polizeigewalt zu demonstrieren. Ansonsten bleibt es bei kurzen Erwähnungen aus Queens Verwandtenkreis darauf, dass im Fernsehen von den beiden berichtet wurde; doch in Zeiten, in denen Derartiges noch viel schneller viral geht als etwa im Smartphone-freien Natural Born Killers ist der von den Machern beabsichtigte Einfluss der Hauptfiguren auf die Black Community verschwindend gering. In gewisser Weise ist das plausibel: Queen und Slim heizen ihren Rächer-Status nicht zusätzlich an, wollen bisweilen gar überhaupt nichts damit zu tun haben. Vor allem Newcomerin Jodie Turner-Smith (The Neon Demon) wirkt in ihrer Rolle der Queen sogar angewidert von ihrem Einfluss auf die, die sie und ihre Begleitung anhimmeln. Und Slim hat – zumindest zu Beginn – einen viel zu großen Respekt vor falscher Anerkennung, dass er den Medien keine größere Beachtung schenkt.

Zumindest hier lässt sich so etwas wie eine Chemie zwischen Daniel Kaluuya (Get Out) und seiner Filmpartnerin erkennen, die ansonsten weder als Liebespaar noch als Partners in Crime funktionieren. Aber abgesehen von der stilsicheren Inszenierung ist Queen & Slim ohnehin ziemlich missglückt.

Fazit

Es ist ein interessanter Ansatz, den Melina Matsoukas mit ihrem ambitioniert inszenierten Drama Queen & Slim verfolgt. Doch anstatt zwei zu Unrecht beschuldigten Mördern bei ihrer Flucht zuzusehen, wird das Publikum Zeuge eines stylischen Roadmovies, dessen zwei Protagonisten keinerlei Chemie miteinander haben.

Queen & Slim ist ab dem 9. Januar in ausgewählten deutschen Kinos zu sehen.
Kino / Die Kino-Kritiker
09.01.2020 · 09:00 Uhr
[0 Kommentare]

Kino/TV-News

20.02. 08:38 | (00) Die Super Makler für sixx mehr Top als Flop
20.02. 08:30 | (00) Fokus auf Scripted Reality: RTLplus nimmt «Die Schulermittler» ins Programm
20.02. 08:25 | (01) ZDF klar vorne: Düsseldorf Helau lässt Federn
20.02. 08:17 | (00) «The Masked Singer»: Pre-Show, Wiederholungen und die ersten Kostüm-Enthüllungen
20.02. 08:15 | (00) Primetime-Check: Mittwoch, 19. Februar 2020
20.02. 08:10 | (00) Das Ding des Jahres hält sich solide
20.02. 07:58 | (00) Das große Promibacken lässt nach gelungenem Start krümeln
20.02. 07:53 | (00) Sky Deutschland zeigt Doku «Hillary» zwei Tage nach US-Premiere
20.02. 07:50 | (00) Tele 5 gönnt «SchleFaZ» seine längste Frühlingsstaffel
20.02. 07:47 | (00) Rekord für «Big Brother» und «Marco Schreyl»
20.02. 07:45 | (00) Der Bachelor geht erholt in die heiße Phase
20.02. 07:28 | (00) Paul Rudd und Will Ferrell machen «Shrink Next Door»
20.02. 07:23 | (00) Berlanti befördert Sarah Schechter zur Vorsitzenden
20.02. 07:22 | (00) James Wolk wird «Ordinary Joe»-Hauptdarsteller
20.02. 07:21 | (00) Keegan Allen kommt zu «Walker, Texas Ranger»
20.02. 07:21 | (00) «Minx»: Erotik-Pilot bei HBO in Arbeit
20.02. 07:20 | (00) HBO Max ordert «The Big Shot»
20.02. 07:06 | (00) Nach der Tele München Gruppe: Kloiber gründet eine neue Medienfirma
20.02. 06:56 | (00) TV Now, der ‚Local Hero‘: Elf Serien gehen in Produktion
19.02. 20:54 | (01) The Flash unterbietet eigenen Negativrekord
19.02. 18:24 | (00) «Chilling Adventures of Sabrina» – Teil 3: Gute Ideen im Großen, ...
19.02. 18:00 | (01) Deutschlandfunk ohne Verkehrsnews, neue Struktur bei Antenne Bayern
19.02. 15:01 | (00) The Auteur: Neue Horror-Comedy mit Jude Law und Taika Waititi
19.02. 14:53 | (00) Mehr von Pablo Escobar: Netflix plant Serie über die Nilpferde des Drogenbarons
19.02. 14:30 | (00) Ana de Armas: Andrew Dominik traf eine mutige Entscheidung
19.02. 14:14 | (00) Hartes Mittelalter-Drama: joyn Primetime zeigt «The Bastard Executioner»
19.02. 13:45 | (00) Sky Deutschland und die WWE gehen getrennte Wege
19.02. 13:27 | (00) Noch bleibt der Quotenboom bei «Big Brother» aus
19.02. 13:16 | (00) MagentaTV wächst weiter
19.02. 13:12 | (00) Zwölftes Jahr: ZDF setzt «SOKO Stuttgart» fort
19.02. 13:00 | (00) Quotencheck: «Salonfähig – Wer macht schöner?»
19.02. 12:48 | (00) «Bliss»: Kunst, Drogen, Blut und nackte Haut
19.02. 12:19 | (00) «Ruf der Wildnis»: Raue Wildnis, digitaler Hund
19.02. 11:55 | (00) Bjarne Mädel feiert Regiedebüt – mit sich in der Hauptrolle
19.02. 11:23 | (00) ARD und ZDF verlängern ihre Biathlon-Rechte
19.02. 11:15 | (00) «Velvet Collection»: Sony Channel plant das große Finale ein
19.02. 11:00 | (00) Little America: Die Freiheitsstatue von AppleTV+
19.02. 10:46 | (02) Spiegel.de-Zahlen brechen ein
19.02. 10:45 | (00) Robert Pattinson: Hauptrolle in neuem Thriller
19.02. 10:45 | (00) Harrison Ford: 'Indiana Jones 5' steht in den Startlöchern
19.02. 10:40 | (00) Corona-Virus: RTL überträgt Vietnam-Formel1-Rennen aus Köln
19.02. 10:27 | (00) Corinna Harfouch wird 2022 zur «Tatort»-Kommissarin
19.02. 10:20 | (00) Sky du Mont erzählt wieder von «Seelen ohne Frieden»
19.02. 09:41 | (00) «Vier Hochzeiten und ein Todesfall» in Serie: VOX legt im März los
19.02. 09:25 | (00) Die Florida Film verstärkt ihr Team
19.02. 09:15 | (00) Martin Scorsese: Sein neuer Film wird ein Western
19.02. 08:37 | (00) Startdatum für Staffel drei von Élite und On My Block bekannt
19.02. 08:15 | (00) DMAX-Dienstag mit den «Steel Buddies» weiterhin stark unterwegs
19.02. 08:11 | (00) «Die Tricks der Lebensmittelindustrie» lockt die Jüngeren zum ZDF
19.02. 08:10 | (00) Ein mysteriöser Brief verabschiedet Jan Fedder aus seiner Krimiserie
19.02. 08:02 | (00) Primetime-Check: Dienstag, 18. Februar 2020
19.02. 08:00 | (00) «Obdachlos» kann sich nicht gegen «Hartz Rot Gold» wehren
19.02. 07:49 | (00) Aufatmen, ProSieben: «Schlag den Besten» setzt seinen Aufwärtstrend fort
19.02. 07:39 | (00) «Deutschland sucht den Superstar»: Start in die heiße Recall-Phase
19.02. 07:37 | (00) Sat.1: «Big Brother» profitiert von sinkender Fernsehnutzung am Vorabend
19.02. 07:02 | (00) «Painkiller»: Netflix plant Opioid-Serie
19.02. 07:00 | (00) Oscar-Preisträgerin Leo soll «Blood Relative» anschieben
19.02. 07:00 | (00) Weiteres Showcomeback: Gätjen macht neue Puls-Show bei ProSieben
19.02. 07:00 | (00) «Ellen Game of Games» geht bei NBC weiter
19.02. 06:59 | (00) Rory Kennedy möchte Boening 737 Max-Desaster verfilmen
18.02. 17:55 | (00) America’s Got Talent: The Champions freut sich im Finale über Zuschauerplus
18.02. 15:34 | (00) Tanja Wedhorns neue Familienserie startet im April
18.02. 14:39 | (00) Manhunt – Tödliche Spiele: Deutschlandstart der zweiten Staffel bei Magenta TV
18.02. 14:30 | (02) John Krasinski will in das Marvel Cinematic Universe
18.02. 13:34 | (00) «Sanditon»: Sony Channel zeigt das britische Historiendrama am April
18.02. 13:00 | (00) Quotencheck: «SOKO Leipzig»
18.02. 12:52 | (00) Kein Feierabend: Neue Möller-Sat.1-Sendung übernimmt den Sonntagvorabend
18.02. 12:49 | (00) «Die Passion»: Alexander Klaws wird zum RTL-Jesus
18.02. 12:32 | (00) «Hör mal, wer da hämmert»: Tim Allen denkt weiterhin laut über ein Revival nach
18.02. 11:24 | (00) Comedy Central schnappt sich «Die Goldbergs»
18.02. 11:07 | (00) medienfreunde: Vanessa Eckart & Paul Brusa
18.02. 10:45 | (03) Ruth Wilson und Matt Bomer stoßen zu 'The Book of Ruth'
18.02. 10:43 | (00) Termin fix: Sat.1 schmeißt Balder-Geburtstagsparty
18.02. 10:21 | (00) ndF steigt bei Bravado Fiction ein
18.02. 10:20 | (01) «Lindenstraße»-Finale bekommt Extra-Sendezeit
18.02. 10:20 | (00) Indebted: Fran Drescher hat keine Kohle mehr...
18.02. 10:09 | (00) ZDF: Studioleiterwechsel in Rom und Erfurt
18.02. 10:01 | (00) Abdelkarim: 'Ich finde Talkshows gar nicht schlecht! '
18.02. 10:00 | (01) Sat.1 kippt quotenschwachen Sitcom-Freitag
18.02. 09:50 | (00) «Lola rennt»: Remake in Arbeit
18.02. 09:15 | (01) Keine James Bond-Premiere in China
18.02. 09:02 | (00) Wow! Null Prozent Marktanteil für Das Erste
18.02. 08:49 | (00) Dating und Makeover-Reality: TV Now startet zwei neue Formate
18.02. 08:23 | (00) ZDFneo schlägt sie fast alle
18.02. 08:16 | (00) Wir sind klein und ihr seid alt mit starken Verlusten
18.02. 08:11 | (00) «Kitsch oder Kasse» erholt sich, «Marco Schreyl» und «Hensslers Countdown» ...
18.02. 07:54 | (00) Primetime-Check: Montag, 17. Februar 2020
18.02. 07:50 | (00) Neuer ZDF-Film Wahrheit oder Lüge schwächer als gewöhnlich
18.02. 07:45 | (00) Steile Vorlage für Klaas: «The Big Bang Theory» dreht am späten Abend mächtig ...
18.02. 07:38 | (01) Nach dem Wochenende verliert «Big Brother» viele Fans: Reality-Format in der ...
18.02. 07:06 | (00) Inklusive einer Hochzeit: ZDF setzt «Lena Lorenz» fort
18.02. 07:00 | (00) Harrison Ford: Darum kam er zu 'Star Wars' zurück
17.02. 19:35 | (00) Solider American Idol-Auftakt unter Vorjahresniveau
17.02. 16:30 | (05) «Lassie - Eine abenteuerliche Reise» - Modernisierung geglückt!
17.02. 16:28 | (00) Parcours für die Kleinen: «Ninja Warrior Germany» bekommt Kids-Variante
17.02. 14:41 | (00) Mit ‚feinem Geist‘: Das Erste stellt neuen Weimar-«Tatort» her
17.02. 13:24 | (00) The Durrells: Deutschlandpremiere der erfolgreichen Dramedy-Serie
17.02. 13:00 | (00) Quotencheck: Bad Banks
17.02. 12:49 | (00) Netflix‘ «Der Apotheker» - eine unfassbare Geschichte
17.02. 12:30 | (01) Geheimnis um den Ablauf des ESC-Vorentscheids gelüftet
12
3
4
...
26
 
Diese Woche
26.02.2020(Heute)
25.02.2020(Gestern)
24.02.2020(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News