St. Petersburg (dpa)? Russland will nach den Worten von Kremlchef Wladimir Putin seine Archivdokumente zum Zweiten Weltkrieg einer breiten Öffentlichkeit zugänglich machen. Ein solches offenes Zentrum sowie eine Internetseite sollten künftig gegen Versuche einer Geschichtsfälschung wirken, sagte ...

Kommentare

(3) Huckleberry · 18. Januar um 22:13
@2 Diese Dokumente möchte ich auch mal gerne einsehen!
(2) O.Ton · 18. Januar um 21:16
Wird es, Herr Präsident Putin, auch öffentlich gemacht, wie die Rote Armee in Kooperation mit dem Deutschen Reich Ost-Polen und ganze Baltikum ab September 1939 besetzte, und am 30.11.1939 griff armes neutrales Finnland an. Die Sowjetunion war auch Aggressor erster Güte.
(1) ausiman1 · 18. Januar um 20:20
Und wievile Leute sind in Leningrad in der Zeit gestorben - Millionen !
 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News