Moskau/Washington (dpa) - Kremlchef Wladimir Putin hat dem US-Whistleblower Edward Snowden die russische Staatsbürgerschaft zuerkannt. Der Name des 39-Jährigen findet sich auf einer vom Kreml veröffentlichten Liste mit neuen Staatsbürgern. Snowden hatte zuvor nach der Geburt seines Sohnes in ...

Kommentare

(13) thrasea · 27. September um 12:35
@12 Oh, ihm wird wahrscheinlich eine Reise in die Ukraine spendiert. Snowden ist doch noch keine 40, was soll ihn vor der Einberufung und Kriegsdienst schützen?
(12) jeanbe · 27. September um 12:30
Also ich möchte nicht in Snowden's Haut stecken, bevorzuge weder die amerikanische noch die russische Staatsbürgerschaft. Wohin kann man den mit russischem Pass noch reisen? Iran, Nordkorea, Türkei oder...? Ironie und Sarkasmus OFF.
(11) suse99 · 27. September um 12:00
Nun kann sich niemand mehr aufregen wenn Snowden als russischer Staatsbürger in einem evtl. Gerichtsverfahren eingebuchtet wird weil er sich kritisch über Putins Machenschaften äussert. Ich kann mir nicht vorstellen, dass er ein Fan dieser Politik ist.
(10) HmHm · 26. September um 21:08
@8 Snowden war ja NSA-Mann, wobei die NSA als Geheimdienst vermutlich auch Möglichkeiten gefunden hätte, ihm Polonium ins Müsli zu bröseln. In Putins Russland ist der Geheimdienst noch eher Staat im Staate und Putins Mordlust macht auch den Unterschied..
(9) ichbindrin · 26. September um 20:59
@8 Snowden hat eben nicht sein Land verraten, sondern über diejenigen berichtet, die entgegen der Verfassung und den Interessen der Bürger gehandelt haben. Vorsicht, wem man nachplappert.
(8) steffleu · 26. September um 20:56
@7) snowden ist auch ein verräter...wer sein heimatland verrät...wer garantiert denn dem wolodja, dass er dasselbe nicht nochmal macht ?
(7) HmHm · 26. September um 20:52
Im Gegensatz dazu war Litwinenko in Putins Augen beispielsweise kein Whistleblower, sondern Verräter aus den Reihen des russischen Geheimdienstes. Snowdens Lebenserwartung scheint doch höher zu sein..
(6) steffleu · 26. September um 20:50
@5) schroder ist zu alt für die front und wagenknecht is ne frau, glaub ich...also bleibt nur höcke...
(5) ticktack · 26. September um 20:39
Kann er die Staatsbürgerschaft nicht auch gleich Schröder, Wagenknecht und Höcke anbieten?
(4) steffleu · 26. September um 19:48
na dann...gleich einberufungsbefehl und ab an die front mit dem...
(3) Samderi · 26. September um 19:28
Dann bin ich mal gespannt wie lange es dauert bis ihn jemand vom Rekrutierungsbüros anruft um ihn zur neuen Staatsbürgerschaft zu "gratulieren"...
(2) ichbindrin · 26. September um 19:27
Wie fies gegenüber Snowden. In seinem moralischen Dilemma möchte ich nicht stecken, wobei ich auch die Tendenz hätte die Staatsbürgerschaft anzunehmen.
(1) nadine2113 · 26. September um 19:22
Na super!
 
Suchbegriff

Diese Woche
06.12.2022(Heute)
05.12.2022(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News