Hannover (dpa) - Eine 44-Jährige soll ihre kleine Tochter in eine Hundebox gesperrt und mit einem Elektrohalsband gequält haben. Dafür muss sie sich ab heute vor dem Landgericht Hannover verantworten. Die Frau soll zwischen August 2016 und September 2017 ihr Kind mehrmals auf diese Art misshandelt ...

Kommentare

(2) Muschel · 23. September um 08:20
@1 Es gibt wirklich keine Abartigkeiten, die sich Menschen nicht ausdenken und ausführen.
(1) wimola · 23. September um 05:40
Manchmal finde ich Auge um Auge, Zahn um Zahn wirklich angebracht. Jede andere Strafe ist einfach zu klein.