News
 

Prozess gegen Rote-Khmer-Drahtzieher vor Völkermordtribunal

Phnom Penh (dpa) - Vor dem Völkermordtribunal in Kambodscha beginnt heute der wichtigste Prozess zur Aufarbeitung der Gräueltaten der Roten Khmer. Mehr als 30 Jahre nach dem Ende des Terrorregimes stehen die letzten noch lebenden Drahtzieher vor Gericht: der Stellvertreter des damaligen Regimechefs Pol Pot, der Staatschef, der Außenminister und die Sozialministerin des damaligen Regimes. Ihnen werden unter anderem Völkermord, Kriegsverbrechen und Verbrechen gegen die Menschlichkeit vorgeworfen. Sie sind zwischen 79 und 85 Jahren alt. Das Gericht kann als Höchststrafe lebenslang verhängen.

Prozesse / Geschichte / Kambodscha
27.06.2011 · 01:51 Uhr
[1 Kommentar]
Weitere Themen
 

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

Weitere Themen