Prinz Philip: Sein Testament wird nicht geöffnet

Prinz Philip
Foto: BANG Showbiz
Der letzte Wille des Herzogs von Edinburgh wird mindestens 90 Jahre lang unter Verschluss bleiben.

(BANG) - Prinz Philips Testament wird mindestens 90 Jahre lang geheim bleiben.

Der Herzog von Edinburgh verstarb im April im Alter von 99 Jahren. Wie jetzt bekannt gemacht wurde, wird Philips letzter Wille mindestens 90 Jahre lang unter Verschluss bleiben, um die Ehre seiner Ehefrau, der Queen, sowie die seiner gesamten Familie zu schützen. Der Entschluss wurde von Richter Sir Andrew McFarlane getroffen, der den Inhalt des Testaments selbst nicht einsehen konnte. In seinem Urteil schrieb er: „Ich finde, dass — aufgrund der konstitutionellen Position des Prinzgemahls — angebracht ist, ein besonderes Vorgehen bei royalen Testamenten beizubehalten.“

Der Richter argumentierte, dass die privaten Angelegenheiten der königlichen Familie die Öffentlichkeit nicht wirklich zu interessieren haben. Es steht weiter zu lesen: „Ich verstehe, dass die Öffentlichkeit interessiert ist an den privaten Arrangements eines Mitglieds der Royal Family, allerdings ist es nicht von öffentlichem Interesse, diese privaten Informationen zu kennen.“ Seit fast 100 Jahren ist es Tradition, die Testamente verstorbener Royals nicht öffentlich zu machen. McFarland ist im Besitz von über 30 Dokumenten, die den letzten Willen zahlreicher britischer Adeliger detaillieren.

Showbiz
17.09.2021 · 08:30 Uhr
[2 Kommentare]
 
UN-Weltwetterorganisation: Neuer Rekordwert bei Treibhausgas
Smog
Genf (dpa) - Das Wirtschaftsleben stand im ersten Corona-Jahr zwar vielerorts wochenlang still, aber […] (01)
Design-Prototyp des Apple Videopad 2 wird versteigert
Im Jahr 1994 hatte Apple an einem VideoPad PDA gearbeitet und das Ergebnis war das Videopad 2, wovon jetzt ein Design-Prototyp vom US-Auktionshaus Bonhams in einer Auktion versteigert wird. Ein Apple- […] (00)
 
 
Suchbegriff

Diese Woche
25.10.2021(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News