Prinz Harry und Herzogin Meghan appellieren an Impfstofffirmen

Prinz Harry Herzogin Meghan
Foto: BANG Showbiz
Der Herzog und die Herzogin von Sussex haben die Pharmaunternehmen aufgefordert, mehr zu tun, um den Menschen in den Entwicklungsländern den Zugang zu Impfungen gegen das Coronavirus zu ermöglichen.

(BANG) - Der Herzog und die Herzogin von Sussex haben die Pharmaunternehmen aufgefordert, mehr zu tun, um den Menschen in den Entwicklungsländern den Zugang zu Impfungen gegen das Coronavirus zu ermöglichen.

Das Paar hat einen offenen Brief an die CEOs von Pfizer, Moderna, AstraZeneca, Johnson & Johnson und Norovax geschrieben, in dem es sie bittet, "mit außerordentlicher Zielstrebigkeit, Verantwortung und Führungsstärke zu handeln" und "jede mögliche Maßnahme zu ergreifen, um die globale Versorgung zu erhöhen", als Teil ihrer Kampagne, "um weltweit einen gerechten Zugang zu Impfstoffen sicherzustellen".

Unter ihren Vorschlägen in der Notiz drängten sie die Chefs von Pfizer und Moderna, dem Beispiel von Astra Zeneca zu folgen - die geschworen haben, während der Pandemie nicht von dem Impfstoff zu profitieren - und mindestens 100 Millionen Dosen des Impfstoffs zu "nicht-profitorientierten" Preisen zu liefern.

Showbiz
07.05.2021 · 13:19 Uhr
[0 Kommentare]
 

Schulneubau in Antwerpen eingestürzt: Mindestens zwei Tote

Schule eingestürzt
Antwerpen (dpa) - Nach dem Einsturz einer im Bau befindlichen Grundschule in der belgischen Hafenstadt […] (04)

Kim Kardashian: Das sagt sie zu den Van-Jones-Gerüchten

Kim Kardashian
(BANG) - Kim Kardashian hat sich zu den Gerüchten um eine Liebelei geäußert. Zahlreiche Fans der brünetten […] (00)
 
 
Suchbegriff

Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News