Primetime-Check: Sonntag, 21. Juli 2019

Wie schlug sich der Krimi nach dem «Tatort»? Punktete ProSieben mit «Ice Age»?

4,45 Millionen Menschen ab drei Jahren wollten sich die Wiederholung vom Tatort mit dem Thema „Stau“ nicht entgehen lassen. Der Marktanteil lag bei 15,5 Prozent bei allen sowie bei 12,5 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen. Mit Brokewoood holte Das Erste danach nur noch 2,74 Millionen Zuschauer, der Marktanteil fiel auf 11,9 Prozent. Bei den jungen Menschen wurden nur noch 5,1 Prozent Marktanteil erreicht.

Das ZDF setzte auf Katie Fforde: Mein Wunschkind, was 3,48 Millionen Zuschauer anlockte. Mit der Reichweite generierte man 13,1 Prozent Marktanteil, bei den jungen Menschen standen 5,4 Prozent auf dem Papier. Mit dem heute-journal sank die Reichweite auf 3,48 Millionen Zuschauer, die Marktanteile lagen bei 12,9 sowie 5,3 Prozent. Ab 22.15 Uhr hieß es Von der Seebühne Bregenz: ‚Rigoletto‘, wofür sich nur noch 1,03 Millionen Menschen entschieden. Die Marktanteile fielen auf 6,2 Prozent bei allen sowie 1,2 Prozent bei den jungen Leuten.

RTL holte mit The Great Wall 3,37 Millionen Zuschauer, in der Zielgruppe generierte der Sender starke 18,2 Prozent. Im Anschluss verbuchte Hacksaw Ridge – Die Entscheidung immer noch 14,5 Prozent. Auch Sat.1 war erfolgreich: Der Spielfilm Hidden Figures – Unerkannte Heldinnen generierte 12,4 Prozent in der Zielgruppe. Insgesamt schalteten 1,82 Millionen Menschen den Spielfilm ein.

ProSieben holte mit Ice Age – Kollision voraus nur 1,61 Millionen Zuschauer und 10,3 Prozent in der Zielgruppe. Bei RTL II verbuchte Bridge Wars – Beste Feindinnen immerhin 0,39 Millionen Zuschauer. Die Komödie holte beim Grünwalder Sender immerhin 5,8 Prozent Marktanteil. Unterdessen lockte kabel eins mit Mein Revier 0,61 Millionen Zuschauer an, bei den Umworbenen standen allerdings nur 4,1 Prozent auf dem Papier.
Quoten / Täglich aktuell / Primetime-Check
22.07.2019 · 08:15 Uhr
[0 Kommentare]