Primetime-Check: Samstag, 17. April 2021

Denn sie wissen nicht, was passiert erneut ohne Jauch, Schneemann gegen Shutter Island und dann gab es noch den Erzgebirgskrimi. Wer konnte die Primetime für sich entscheiden?

In ARD und ZDF gab es den gewohnten Samstagabend-Vergleich: ZDF-Krimi gegen ARD-Show! Gewohnt an dieser Stelle auch das Ergebnis, denn der Krimi aus dem ZDF sollte nach Beurteilung der Quoten die Nase vorn haben. Im Ersten konnten sich die Zuschauer über drei Stunden Verstehen Sie Spaß? mit Moderator Guido Cantz und Gästen wie Horst Lichter, Jürgen Vogel oder Sarah Lombardi freuen. Insgesamt waren 4,23 Millionen Zuschauer ab 3 Jahren mit dabei. Jüngere Zuschauer hiervon konnten 0,98 Millionen gemessen werden und daher ergeben sich Marktanteile von insgesamt 14,4 Prozent und 13,1 Prozent am jüngeren Markt. Dem gegenüber positionierte sich das ZDF-Programm mit insgesamt 7,97 Millionen Zuschauern erneut auf der Sonnenseite des Vergleichs. Bei den jüngeren Zuschauern zwischen 14 und 49 Jahren konnten 0,76 Millionen gemessen werden, wodurch sich der Erzgebirgskrimi: Der Tote im Burggraben einen Marktanteil von 9,7 Prozent sicherte. Insgesamt landet der Samstags-Krimi bei fulminanten 24,9 Prozent Marktanteil.

Die zweite Folge von Denn sie wissen nicht, was passiert – Die Jauch-Gottschalk-Schöneberger-Show musste erneut ohne Günther Jauch auskommen, diesmal mit achtmaligem männlichen Ersatz für den Showmaster. Nach gutem Start in der letzten Woche (2,84 Millionen Zuschauer, 11,2 Prozent / 1,24 Millionen Zuschauer, 17,9 Prozent) konnte die Show sich erneut beweisen und mit 2,79 Millionen Zuschauern, davon 1,07 Millionen aus der jüngeren Zielgruppe eine gute zweite Folge zeigen. Die Marktanteile pendelten sich ein bei 11,5 Prozent insgesamt und 16,5 Prozent am Zielgruppenmarkt. Als Show-Alternative konnte sich die TV-Zuschauer noch Sat.1 und einer weiteren Folge The Voice Kids widmen. Dies taten im Schnitt 1,66 Millionen Zuschauer, hiervon Jüngere waren 0,65 Millionen. Mit diesem Ergebnis und den resultierenden Marktanteilen von insgesamt 5,4 Prozent und entsprechenden 8,5 Prozent bei den Jüngeren steht das Quoten-Karussell bei The Voice Kids also endlich still, jedoch zeichnet sich eher ein Negativ-Trend ab.

Bei ProSieben, RTLZWEI und VOX mussten sich die Zuschauer zwischen Spielfilmen entscheiden. Die roten Sieben aus Unterföhring sendete den Thriller Schneemann und ergatterte hiermit 1,54 Millionen Zuschauer und einen Marktanteil von 5 Prozent. Bei den 14- bis 49-Jährigen konnte sich der Film über 0,74 Millionen Zuschauer freuen, dies machte einen Marktanteil von 9,6 Prozent aus. VOX ging mit Oblivion in den Film-Vergleich und hatte hier klar das Nachsehen. Lediglich 1,3 Millionen Zuschauer schalteten die Sci-Fi-Thriller ein, davon waren nur 0,54 Millionen aus der werberelevanten Zielgruppe. Aus diesen Messungen ergeben sich insgesamt 4,2 Prozent Marktanteil und 7 Prozent Anteil am jüngeren Markt. Auch bei RTLZWEI gab es mit Shutter Island einen spannenden Thriller im Angebot. Gegenüber den beiden zuvor genannten Titeln setzte sich der Film mit Leonardo DiCaprio klar ab, jedoch im negativen Sinne. Der Film konnte insgesamt 0,74 Millionen Zuschauer verbuchen, werberelevant waren hiervon nur 0,4 Millionen, wodurch sich ein Marktanteil von 5,3 Prozent ergibt, insgesamt landet der Streifen bei mageren 2,4 Prozent Marktanteil.

Bei KabelEins verfolgten die Doppelfolge MacGyver 0,72 und 0,82 Millionen Zuschauer ab 3 Jahren. Aus der werberelevanten Zielgruppe waren 0,25 und 0,259 Millionen mit dabei, wodurch sich der entsprechende Marktanteil auf jeweils 3,3 belief. Insgesamt landete man bei 2,3 und 2,7 Prozent Marktanteil.
Quoten / Täglich aktuell / Primetime-Check
[quotenmeter.de] · 18.04.2021 · 07:39 Uhr
[1 Kommentar]
 

Trümmer chinesischer Rakete in Indischen Ozean gestürzt

Chinesische Rakete
Peking (dpa) - Die Überreste einer für den Bau der chinesischen Raumstation genutzten Rakete sind nahe der […] (03)

Prinz Harry und Herzogin Meghan appellieren an Impfstofffirmen

Prinz Harry Herzogin Meghan
(BANG) - Der Herzog und die Herzogin von Sussex haben die Pharmaunternehmen aufgefordert, mehr zu tun, um […] (00)
 
 
Suchbegriff