Primetime-Check: Montag, 5. Dezember 2022

Wie schlug sich eine Wer wird Millionär?-Doku bei RTL? Konnte Mordkommission Istanbul der Fußball-WM den Rang ablaufen?
Bild: Quotenmeter

Das größte Publikum des Abends sicherte sich das ZDF mit der Übertragung des Achtelfinals Brasilien gegen Südkorea. Den Kantersieg von Neymar und Co. verfolgten ab 20:00 Uhr 5,02 Millionen Zuschauer, der Marktanteil lag bei 18,0 Prozent. Bei den 14- bis 49-Jährigen schalteten 1,62 Millionen ein, was 23,7 Prozent zur Folge hatte. Das heute journal in der Halbzeit sahen 4,62 Millionen, die Marktanteile bewegten sich ab 20:51 Uhr bei 16,1 und 22,8 Prozent. Die rund 30-minütige Nachberichterstattung verfolgten ab 21:58 Uhr noch 2,95 Millionen Menschen, darunter 0,91 Millionen Jüngere. Die Sehbeteiligungen schrumpften auf 12,7 Prozent bei allen und 16,0 Prozent bei den Jüngeren.

Das Erste konnte mit der Wiederholung des Zweiteilers Mordkommission Istanbul – Einsatz in Thailand nicht mithalten und fuhr 3,28 und 3,08 Millionen Zuschauer ein, was Marktanteilen von 11,6 und 14,1 Prozent entsprach. Bei den Jüngeren schalteten aber nur 0,28 und 0,23 Millionen ein, sodass sich die blaue Eins mit 4,0 und 4,2 Prozent begnügen musste. Gut schlug sich im RTL-Programm die zweistündige Reportage Wer Wird Millionär? – Das Phänomen: Promis zwischen Tränen und Triumph, die auf 2,84 Millionen Zuschauer kam. In beiden Zuschauergruppe punktete man zweistellig, 10,3 Prozent bei allen und 10,9 Prozent bei den Umworbenen wurden ausgewiesen. Die Reichweite in der Zielgruppe belief sich auf 0,74 Millionen. RTL Direkt und Extra sorgten danach für 1,84 und 1,24 Millionen Zuschauer ab drei Jahren und 10,5 und 9,4 Prozent bei den Werberelevanten.

Sat.1 baute auf Die Comedy Märchenstunde und Promi Big Brother und erreichte 0,82 und 1,18 Millionen Zuschauer. Der Marktanteil beim Gesamtpublikum stieg von anfangs schwachen 3,0 auf sehr gute 7,5 Prozent. Bei den 14- bis 49-Jährige verbesserte sich der Wert von 5,7 auf tolle 10,6 Prozent. ProSieben setzte bis kurz vor Mitternacht auf acht Folgen The Big Bang Theory, die im Schnitt 0,56 Millionen Zuschauer sehen wollten. Mit durchschnittlichen Marktanteilen von 2,6 Prozent bei allen und 7,6 Prozent lief es nicht gerade rosig, nur gegen Ende drehte die Einschaltquote auf bis zu 9,7 Prozent auf. Kabel Eins sendete den Film Total Recall, von dem sich 0,77 Millionen Zuschauer unterhalten ließen. Der Marktanteil beim Gesamtpublikum wurde auf solide 3,0 Prozent beziffert, in der Zielgruppe lief es mit 4,7 Prozent ordentlich.

VOX vertraute einmal mehr auf zwei Goodbye Deutschland!-Folgen. Die beiden zweistündigen Wiederholungen sahen 1,13 und 0,56 Millionen. Der Marktanteil bei den Umworbenen sank ebenfalls im Laufe des Abends von 7,4 auf 5,9 Prozent. Die Geissens generierten 0,36 und 0,41 Millionen RTLZWEI-Zuschauer. Die beiden Zweitverwertungen sorgten für eine schwache Quoten-Ausbeute von 2,4 und 2,3 Prozent.

Quoten / Täglich aktuell / Primetime-Check
[quotenmeter.de] · 06.12.2022 · 08:20 Uhr
[0 Kommentare]
 
Papst feiert XXL-Messe in Kinshasa
Kinshasa (dpa) - Schon im Morgengrauen ziehen die Gläubigen zum alten Militärflughafen von […] (01)
Juliette Schoppmann hat geheiratet!
Sie haben sich getraut!
(BANG) - Juliette Schoppmann hat Tahnee Schaffarczyk geheiratet. Die einstige DSDS-Kandidatin und die 30- […] (00)
Wann Alarmglocken für einen Datenklau läuten sollten
Berlin (dpa/tmn) - Jeder Account, der im Internet angelegt wird, kann im Grunde gehackt und […] (00)
MDR verlängert In aller Freundschaft
Am heutigen Abend feiert die ARD-Serie In aller Freundschaft ein besonderes Jubiläum, denn im Ersten […] (01)
 
 
Suchbegriff

Diese Woche
02.02.2023(Heute)
01.02.2023(Gestern)
31.01.2023(Di)
30.01.2023(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News