Primetime-Check: Dienstag, 5. Februar 2019

«DSDS» oder Fußball? «NCIS» oder «Inga Lindström»?

Mit 6,91 Millionen Zuschauern war die DFB-Pokal-Partie zwischen Dortmund und Bremen, die sich erst im Elfmeterschießen zugunsten des Nord-Vereins entschied, das meistgesehene Programm am Dienstag. Die «Sportschau» kam somit auf starke 25,6 Prozent Marktanteil, bei den Jungen wurden gute 21,9 Prozent ermittelt. RTL zeigte dagegen noch einmal Deutschland sucht den Superstar am Dienstag, verzichtete aber auf eine reguläre Erstausstrahlung, sondern erinnerte an legendäre Momente früherer Staffeln. 2,90 Millionen Menschen schauten zu und brachten dem Kölner Sender gute 15,8 Prozent ein.

Sat.1 fuhr zumindest zu Beginn der Primetime halbwegs passable Werte ein, machte aber mit Navy CIS und dessen LA-Ableger keine großen Sprünge. 7,9 sowie sieben Prozent Marktanteil wurden bei den Jungen gemessen, die ermittelten Reichweiten lagen bei 2,04 und 1,86 Millionen. Hawaii Five-0 fiel nach 22.15 Uhr sogar auf 6,4 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen. Schwach schnitt auch eine weitere über drei Stunden lange Galileo Big Pictures-Ausgabe ab, die mit 6,5 Prozent bei den Werberelevanten ins Ziel kam. Die Primetime-Show unterhielt rund 890.000 Leute.

Ganz passabel fielen die Ergebnisse von VOX aus. Schon die erste zweistündige Hot oder Schrott-Ausgabe holte zum Primetime-Start 6,9 Prozent, ab 22.15 Uhr legte eine einstündige Ausgabe der Sendung auf 9,1 Prozent zu. Insgesamt kam die Produktion auf 1,20 sowie 1,15 Millionen Zuschauer und lag somit vor zahlreichen anderen Anbietern. Sender kabel eins etwa kam mit dem Spielfilm Schatten der Wahrheit nicht über 0,74 Millionen Fans hinaus, bei den Jungen standen 4,1 Prozent geschrieben. RTL IIs Zuhause im Glück begeisterte ab 20.15 Uhr 1,01 Millionen Menschen – die in Kürze endende UFA-Produktion erzielte in der klassischen Zielgruppe aber ausbaufähige 4,7 Prozent. Ab 22.15 Uhr fielen Die Bauretter sogar auf nur noch 3,8 Prozent.

Hohe Zuschauerzahlen gegen König Fußball holte sonst nur das ZDF: Eine Inga Lindström-Wiederholung bescherte den Mainzern ab 20.15 Uhr 4,79 Millionen Zuschauer (15,1%), das nachfolgende heute-Journal informierte 3,01 Millionen Menschen (10,3%). Bei den Jungen sank die Quote von 5,9 auf 4,9 Prozent.
Quoten / Täglich aktuell / Primetime-Check
06.02.2019 · 07:54 Uhr
[0 Kommentare]
 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News