«Preis der Freiheit» fällt auf unter vier Millionen Zuschauer

Der zweite von drei Teilen des ZDF-Events musste also kleinere Brötchen backen. Ein Erfolg war später am Abend «Die Anstalt». Gut liefen – wie immer – auch die Serien im Ersten.

Eine halbe Million Zuschauer verloren hat der zweite Teil des ZDF-Event-Films Preis der Freiheit, der am Dienstag noch auf 3,96 Millionen Zuschauer kam. Gegenüber der Premiere am Montag sank auch die Gesamtquote von 14,7 auf 12,7 Prozent Marktanteil. Sie lag somit nur noch leicht oberhalb der Sendernorm des Mainzer Kanals. Bei den Jungen gab man 0,8 Prozentpunkte ab und landete bei 4,7 Prozent.

Gefragter waren im Timeslot die ARD-Serien Tierärztin Dr. Mertens und In aller Freundschaft, die Das Erste zur besten Zeit ausstrahlte. Insgesamt schauten 4,21 und 4,67 Millionen Menschen ab drei Jahren zu. Das Erste war somit mit 13,3 und 15,2 Prozent Marktanteil bei den Zuschauern ab drei Jahren Marktführer.

Zurück zum ZDF, wo sich eine neue Folge von Die Anstalt ab 22.20 Uhr mit dem Mauerfall-Jubiläum befasste. Die Kabarett-Sendung punktete diesmal mit 11,7 Prozent Marktanteil. Die 50 Minuten lange Sendung erreichte 2,41 Millionen Zuschauer. In puncto Quote lief das Format seit September 2018 nicht mehr so stark, in puncto Gesamtreichweite seit Januar 2019.
Quoten / Täglich aktuell / Quotennews
06.11.2019 · 07:56 Uhr
[0 Kommentare]
 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News