Washington (dpa) - Die Hinweise auf eine Bewerbung des früheren New Yorker Bürgermeisters Michael Bloomberg um die Kandidatur der Demokraten bei der US-Präsidentschaftswahl 2020 verdichten sich. «Wir müssen Trump besiegen», schrieb der Milliardär auf Twitter. «Er hat uns auf Schritt und Tritt ...

Kommentare

(9) Valleymann · 13. November um 07:31
Jeder hat eine schmutzige Geschichte.... Trump erst recht. Da wird es bestimmt was geben.
(8) Mehlwurmle · 13. November um 07:27
Man kann nur hoffen, dass sie es schaffen, Trump über die Wahlen aus dem Amt zu jagen, denn mit dem Amtsenthebungsverfahren wird es sicher nicht klappen.
(7) Friedrich1953 · 12. November um 23:40
Da hat einer viel politische Erfahrung - und wenn sich alle hinter ihn stellen, dann hat er eine echte Chance!
(6) ehrrol · 12. November um 22:48
Bloomberg reicht wohl nicht aus, um gegen Trump zu gewinnen. Gegen Trumps Lügen und Versprechen kommt man nur schwer an
(5) Marc · 12. November um 22:40
ich glaube der Bloomberg hat ne Chance. der ist ein ähnliches Kaliber wie Trump.
(4) LordRoscommon · 12. November um 20:48
"Loswerden", Mr. Bloomberg, das richtige Wort ist "lowerden".
(3) flapper · 12. November um 20:27
hat sich heute ein bekannter kanadischer Musiker um das Wahlrecht in den USA bemüht um dagegen zu wählen
(2) dicker36 · 12. November um 20:07
Na sagen wir mal, Vieles ist besser als Trump. Also Daumen drück.
(1) MoonmanXL · 12. November um 20:06
«Wir müssen Trump besiegen» naja so ein Auftragsmord dürfe in Russland ca. 10.000 $ kosten ...
 
Diese Woche
12.12.2019(Heute)
11.12.2019(Gestern)
10.12.2019(Di)
09.12.2019(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News