Berlin (dts) - Der Anteil der positiven Corona-Tests in Deutschland ist nach einer kurzen Unterbrechung wieder gestiegen. Nach Angaben des Laborverbandes ALM waren in der zurückliegenden Kalenderwoche vom 19. bis zum 25. April 13,3 Prozent aller durchgeführten Tests positiv, in der Vorwoche waren es ...

Kommentare

(5) Elegandina · 27. April um 12:44
von 165 aus dem Verkehr ziehen. Die dürfen dann solange noch mit Bus und Bahn fahren und wehe da ist einer positiv. Das kann keiner im Bus oder Bahn nachverfolgen. Kann mir keiner erzählen. Ich warte nur noch auf die deutsche Mutante, wird aber vermutlich nicht kommen, weil es kein Formular dafür gibt. -Ironie off-
(4) Elegandina · 27. April um 12:42
@3 es war im öffentlichen Raum, die eine Gesellschaft hat sich ja wenigstens vorher noch testen lassen, fand dann übrigens im Restaurant statt, aber man kannte ja den Besitzer. Aber die andere waren auch mehr als 4 Haushalte. Muss aber jeder selber wissen, was er tut, aber wundern tut mich dann nichts mehr. Zur Zeit erschließt sich bei manchen Dingen sowieso nicht mehr der Sinn, da stimme ich dir zu. Bei einer Inzidenz von 100 die Bordsteine hoch klappen, aber die Schüler erst bei einer Inzidenz
(3) deBlocki · 27. April um 12:00
@1 Verbote für den Privatraum gibt es doch gar nicht oder? Aber ich gebe zu, ich handle auch entgegen der Empfehlung. Wir hatte an Wochenende Besuch von 2 Personen aus 1 Haushalt. Es erschließt sich mir einfach nicht, wieso es nach Personen und nicht nach Haushalten gefiltert wird.
(2) DaSixPac · 27. April um 11:48
Das ist doch letztlich nicht verwunderlich. Wenn letztlich über Schnelltests und Selbsttests schon ein stückweit vorgefiltert wird, muss am Ende ja auch diese Rate steigen.
(1) Elegandina · 27. April um 11:35
Wundert mich zur Zeit nicht. Wenn ich so mitbekomme was doch alles an Kontakten statt findet, obwohl nicht erlaubt.
 
Suchbegriff