20% Aktion

Popcorn und Rollenwechsel: Die Shia-Chroniken

Unser Kolumnist findet, dass Shia LaBeouf ein guter Schauspieler ist. Und muss sich daher sehr oft erklären.

Shia LaBeouf leidet unter einem ähnlichen Problem wie Ben Affleck: Sie beide können sehr wohl sehr gut schauspielern, doch der breiten Masse wurden sie primär durch ihre öffentlichen Eskapaden und einige Filme bekannt, in denen sie nicht gerade ihr mimisches Potential voll entfaltet haben. Das führt dazu, dass ihre Namen bei einigen Gelegenheitszuschauerinnen und Gelegenheitszuschauern sowie bei manchen Filmfans verbrannt sind. Während sich Ben Affleck durch seine eigenen Regiearbeiten und Gone Girl vorübergehend aus diesem Tief einer öffentlichen Wahrnehmung arbeiten konnte, hinkt Shia LaBeouf seinem älteren Kollegen etwas hinterher.

Was Shia LaBeouf und Ben Affleck ebenfalls eint? Ich habe einen leichten "Beschützerdrang" ihnen gegenüber. Als Freund der frühen Affleck-Filme sowie seines wenig gesehenen Dramas Die Hollywood-Verschwörung habe ich Ben Affleck gegenüber seinen schärfsten Kritikern verteidigt, noch bevor Filme wie The Town es leichter und populärer gemacht haben, "Armer Ben, der kann doch was!" zu sagen. Und so verhält es sich auch mit Shia LaBeouf: Erstmals fiel er mir mit Eben ein Stevens auf. Die Disney-Serie war der erste Schub von LaBeoufs Durchbruch und zeigt LaBeouf als räudigen, faulen Teenager, der aus seiner braven, perfekten Familie heraussticht, dem LaBeouf aber einen goldigen Kern mitgibt.

2003 folgte Das Geheimnis von Green Lake, in dem er seine schauspielerischen Muskeln noch stärker hat spielen lassen dürfen: In der Verfilmung eines in den USA sehr beliebten Kinderbuches spielt Shia LaBeouf einen zu Unrecht in ein Besserungslager gesteckten Jugendlichen, der sich mit weiteren "Sträflingen" anfreundet und in deren, seiner eigenen und der Vergangenheit der dubiosen Campleiter herumstochert. Der Film ist eine kuriose Mischung aus Tonalitäten und Hauptdarsteller Shia LaBeouf bringt sie behände zusammen. Zwei Jahre später übernahm Shia LaBeouf die Hauptrolle in Das größte Spiel eines Lebens, einem humorvoll angehauchten Disney-Sport-Historiendrama, in dem er mit Charme und ausdifferenziertem Spiel an den Stoff herantritt. Und 2007 schien Shia LaBeouf kurzzeitig auf dem richtigen Weg zu sein, sein Publikum auszubauen:

Denn nach Nebenrollen in solchen Big-Budget-Filmen wie I, Robot und Constantine hatte Shia LaBeouf mit Disturbia seine erste Hauptrolle in einem an ältere Teenager und junge Erwachsene gerichteten Popcorn-Streifen. Die an Das Fenster zum Hof angelehnte Steven-Spielberg-Produktion ist eine Mixtur aus Teenie-Romanze und Thriller und war für mich der zweite Schub in Shia LaBeoufs Karriererakete. Ich finde ihn dort sehr glaubhaft als eigentlich unauffälliger Teenager, der durch den Tod seines Vaters aus der Bahn gerät, sich in die neue Nachbarin verliebt und seltsame Theorien über die weitere Nachbarschaft aufstellt und letztlich um sein Leben bangen muss.

Doch 2007 sollte Shia LaBeoufs Ruhm aus einem anderen Grund massiv an Größe gewinnen. Durch Michael Bays Transformers. Dieser Film, seine ersten zwei Fortsetzungen, Indiana Jones und das Königreich des Kristallschädels und die Wall Street-Fortsetzung Wall Street: Geld schläft nicht lösten einen vier Jahre langen Tanz auf dem Häme-Parkett aus. Shia LaBeouf wurde fehlbesetzt, von seinen Regisseuren und Produzenten überhyped, so dass sich die Fanbase hinter diesen Marken gegen ihn auflehnte und er hatte zudem mit einem Wust an groß erwarteten, aber auch laut verrissenen Projekten zu kämpfen. Bis sich bei vielen Leuten der Eindruck festsetzte, dass er als gemeinsamer Nenner dieser Filme auch das diese Filme einende Problem sein müsste.

Dass Shia LaBeouf nichts für das grausige Skript der Transformers-Filme konnte, dass es nicht seine Schuld ist, wenn George Lucas und Steven Spielberg einer Fanbase, die keinen Harrison-Ford-Nachfolger will, mit Wucht Shia LaBeouf als "die nächste Generation" vorstellen und sich gleichzeitig im Film schon über seine Figur lustig machen, und dass das Wall Street-Sequel unausgegoren ist, das kam einfach vielen nicht in den Sinn. Es war eine stressige Zeit für mich als Shia-LaBeouf-Fan – aber eine noch schlimmere Zeit für ihn selbst. In einem schrägen Elternhaus aufgewachsen, früh ins Rampenlicht geraten und dann kurzzeitig von einigen der mächtigsten Filmschaffenden in Hollywood als der nächste heiße Scheiß verkauft, von deren Fans aber als die größte Scheiße behandelt, musste all das Spuren an Shia LaBeouf hinterlassen. Und das hat es:

Anfang 2014 hat sich Shia LaBeouf zwei Performance-Künstlern angeschlossen, ohne dies jedoch vorab groß publik zu machen, wodurch seine mit ihnen entwickelten Aktionen wie "Ich laufe mit einer braunen Papiertüte auf dem Kopf über den roten Teppich der Berlinale" oder "Ich setze mich in Los Angeles weinend in einen Raum und sage kein Wort", die als grelles Sinnieren über das Prominentsein höchst wahrscheinlich auch ein Verarbeitungsmechanismus waren, in der großen medialen Öffentlichkeit eben nicht als Aktionskunst besprochen wurden, sondern als "Wird Shia LaBeouf jetzt völlig geisteskrank"?

Und gerade auch deshalb feiere ich jeden Film, in dem Shia LaBeouf als Schauspieler positiv heraussticht, mit großem Eifer. "Ich freue mich, dass Shia wieder zeigen darf, was er drauf hat", ist ein häufig gesagter Satz für mich geworden und man sollte denken, dass nun, acht Jahre nach Transformers 3 der miese Nachgeschmack von LaBeoufs schwächsten Filmen in der Allgemeinheit abgeklungen ist. Und doch höre ich noch immer sehr oft: "Was, der?!"

Hier also meine Hausaufgabe für alle, die denken, Shia LaBeouf ist nur der rumbrüllende Bube in Actionfilmen und der forcierte Nachfolger von Leinwandlegenden: David Ayers Fury (auch vermarktet als Herz aus Stahl), ein dreckiges Kriegsdrama mit zweischneidiger Moral, in der Shia LaBeouf unter anderem an der Seite von Brad Pitt Kriegsheld und Kriegsverbrecher zugleich ist, das impressionistische Rand-der-US-Gesellschaft-Porträt American Honey und der mit doppeltem Casting-Boden versehene Tennisfilm Borg/McEnroe, in dem Shia LaBeouf den berüchtigten Tennisstar John McEnroe spielt.

Und für die Leinwandzukunft stehen der autobiografische Honey Boy sowie die mit Bluegrass-Musik untermalte Ausreißer-Dramödie The Peanut Butter Falcon an. In letzterem spielt Shia LaBeouf an der Seite von Dakota Johnson, einer weiteren begnadeten Person aus dem Schauspielgeschäft, die viele für ihren größten Hit verurteilen. Aber das ist vielleicht Stoff für eine andere Kolumne.
Kino / Popcorn & Rollenwechsel
04.11.2019 · 16:51 Uhr
[0 Kommentare]

Kino/TV-News

28.11. 10:12 | (02) Santa Can You hear me? All I want for (last) Christmas is you! Wie Mainstream- ...
28.11. 10:12 | (01) Hiltebrand wird neue «MasterChef»-Jurorin
28.11. 10:01 | (03) VOXUp plant Camping-Eigenproduktion
28.11. 09:41 | (01) Die Prouds kommen nach über 14 Jahren wieder zurück
28.11. 09:00 | (00) «Mein Ende. Dein Anfang.» - Alles ist relativ!
28.11. 08:57 | (00) Kommt eine weitere The Witcher-Serie?
28.11. 08:46 | (00) Dr. Dago hat auch in Woche zwei zu kämpfen
28.11. 08:28 | (00) Rampensau fällt mit guten Zahlen leicht zurück
28.11. 08:26 | (00) Die Kritiker: «Wolfsland – Das heilige Grab»
28.11. 08:18 | (00) Primetime-Check: Mittwoch, 27. November 2019
28.11. 08:15 | (00) Bonusfamilie verliert Zuschauer, Bares für Rares toppt den Abend
28.11. 07:58 | (00) Zum Ende wird der Braten fett! Versöhnliches Finale für The Taste
28.11. 07:55 | (00) Fast acht Prozent bei den Jungen: Champions League rockt Sky
28.11. 07:49 | (00) «SOKO Wismar» in der Erfolgsspur
28.11. 07:06 | (00) Netflix beendet «Mystery Science Theater 3000»
28.11. 07:00 | (00) Vanessa Hudgens: Arbeit mit Woody Allen
27.11. 17:54 | (00) The Resident: Historisch schwach
27.11. 16:12 | (00) Bose QC35 QuietComfort 35 Wireless Kopfhörer II für 203,99 € inkl. Versand ...
27.11. 15:34 | (00) So lange wird die «Late Night Berlin»-Winterpause
27.11. 14:44 | (01) «The Biggest Loser»: Sat.1 nennt Staffelstart seiner beliebten Abnehmshow
27.11. 14:30 | (01) Todd Phillips: Er klärt über 'Joker'-Fortsetzung auf
27.11. 14:12 | (00) Zweite Staffel: AXN schiebt «Into the Dark» schnell nach
27.11. 13:31 | (02) Unter anderem mehr Zeit für die «Sportschau»: So wird der Sonntag in der Post- ...
27.11. 13:12 | (00) Quotencheck: Will & Grace
27.11. 13:00 | (00) Die Kritiker: The Irishman
27.11. 12:30 | (00) Prince Charming: Starkes Signal mit vielen bekannten Elementen
27.11. 12:15 | (00) Mark Ruffalo: 'Thor: Ragnarok' war so viel Spaß
27.11. 11:58 | (00) «Die Sendung mit der Maus»: Lach- und Sachgeschichten zum Hören
27.11. 11:08 | (00) Und noch ein «Auf der Flucht»-Neuaufguss: Auch im Kino wird gejagt
27.11. 10:47 | (00) Ana de Armas: Ihre Rolle hat Fehler
27.11. 10:46 | (00) «Downton Abbey»: Ein zweiter Film ist in Planung
27.11. 10:18 | (00) «The Crown»: Die neue Staffel hat eine überraschende Rückkehrerin
27.11. 10:17 | (00) Das Erste: Mehr Service für Gehörlose
27.11. 09:50 | (00) «Country Music Awards» im TV – eine Leidensgeschichte
27.11. 09:15 | (00) Charlize Theron hatte mit 'Bombshell'-Charakter zu kämpfen
27.11. 09:11 | (00) «Invisible Woman»: Universal Pictures gibt Elizabeth Banks einen Sci-Fi-Film
27.11. 09:05 | (00) «The Masked Singer»-Star mischt in nächster «Sing meinen Song»-Staffel mit
27.11. 09:00 | (00) «Der Leuchtturm» - Wahnsinn in schwarz-weiß
27.11. 08:49 | (00) «The New Pope»: Sky zeigt den heiß erwarteten «The Young Pope»-Nachfolger im ...
27.11. 08:33 | (00) Dwayne Johnson und John Travolta: Nitro-Filmdoppel kommt an
27.11. 08:23 | (00) RTL: «GZSZ» und der Spitzen-Vorabend
27.11. 08:08 | (00) 1,03 Millionen: Schulden-Doku von RTLZWEI hält die Reichweite
27.11. 08:07 | (00) Primetime-Check: Dienstag, 26. November 2019
27.11. 08:06 | (00) Kleine Überraschung: «Navy CIS» sorgt für beste Quote seit eineinhalb Jahren
27.11. 08:00 | (00) Relevant und erfolgreich: ProSieben punktet mit Mischkes ISIS-Reportage
27.11. 07:59 | (00) Ab 2020: Sky baut seine Tennisrechte weiter aus
27.11. 07:49 | (00) «Country Music Awards» lassen VOX-Quoten abschmieren
27.11. 07:40 | (00) Quotenmeter-Redakteur Björn Sülter gewinnt Publikums-Literaturpreis
27.11. 07:13 | (00) Probleme beseitigt: Disney+ fügt einen bekannten Dienst hinzu
27.11. 07:13 | (00) CBS sägt «Strange Angel» ab
26.11. 23:00 | (00) «Hustlers»: Stripperinnen hauen Wall-Street-Bonzen über's Ohr
26.11. 18:15 | (00) 9-1-1 setzt sich bei den Jungen an die Spitze
26.11. 17:15 | (00) Kelly Rowland plant Donna Summer-Biopic
26.11. 17:13 | (00) Rápido fuera: VOX nimmt Perfect Life aus dem Programm
26.11. 17:09 | (00) Der erste Streich: Amazon Prime angelt sich CWs Batwoman
26.11. 15:23 | (00) «Bauer sucht Frau»: An Weihnachten wird’s international
26.11. 15:22 | (00) Ungewöhnlich: Jauch lässt bei RTL am Weihnachtsfeiertag rätseln
26.11. 15:06 | (00) RTL-Klassiker: RTLplus wird zum «Trovato»-Sender
26.11. 14:33 | (00) «Catch! »: Lukes Fang-Freitag steigt kurz nach dem Jahreswechsel
26.11. 14:04 | (00) «DSDS»: Castings laufen 2020 wieder zwei Mal wöchentlich
26.11. 13:56 | (00) Fünf Jahre nach dem Sony-Hack: War es wirklich Nordkorea?
26.11. 13:45 | (00) Starzplay geht unabhängig auf den Markt
26.11. 13:31 | (00) Schluss für Gaby Hauptmann: «Talk am See» geht 2020 nicht weiter
26.11. 13:00 | (01) Popcorn und Rollenwechsel: Der Filmklassiker, den seine Produzenten scheitern ...
26.11. 13:00 | (00) Quotencheck: «The Big Bang Theory»
26.11. 12:42 | (00) «Dick und Doof»: Nitro feiert Weihnachten ganz nostalgisch
26.11. 12:15 | (00) Josh Gad: Ende von 'Die Eisprinzessin' wäre traurig
26.11. 12:13 | (00) Karlo Hackenberger: 'Synchronisation ist eine fragile Kunst'
26.11. 11:36 | (00) ZDF bringt «Vorsicht, Falle» im Januar zurück
26.11. 10:59 | (00) Mit Tschiller: Schweiger eröffnet Sonntags-«Tatort»-Jahr 2020
26.11. 10:45 | (00) Sam Mendes: Er brauchte eine Pause nach 'Spectre'
26.11. 10:33 | (00) Gelingt der Sprung über vier Millionen? «Der Ranger» kehrt ins Erste zurück
26.11. 10:16 | (00) VAUNET verliert seinen Geschäftsführer
26.11. 10:15 | (00) Daniel Craig hört als Geheimagent auf, neuer Star Wars Regisseur gefunden?
26.11. 09:57 | (00) Sorry, «Bad Banks»: «McMafia» gewinnt den iEmmy
26.11. 09:17 | (02) Joyn Plus+ kommt und wird teurer als TVNow
26.11. 09:15 | (00) Godzilla Vs Kong wird verschoben
26.11. 09:00 | (00) «The Good Liar - Das alte Böse» - Wer betrügt hier wen?
26.11. 08:25 | (00) Ein munterer Montagabend: Das Sat.1-Publikum begrüßt den Stimmungswechsel
26.11. 08:14 | (00) Stabilität für «Die Geissens», ein mäßiger Filmabend für Kabel Eins
26.11. 08:10 | (00) Primetime-Check: Montag, 25. November 2019
26.11. 08:03 | (00) Ist es der «The Big Bang Theory»-Effekt?: «Bauer sucht Frau» geht Publikum ...
26.11. 07:58 | (00) Staffelrekord: «Wer weiß denn sowas?» kratzt an Vier-Millionen-Marke
26.11. 07:57 | (00) Pay-TV-Serien: «The Walking Dead» hat zehnmal so viele Zuschauer wie neues «His ...
26.11. 07:53 | (00) Bye-zinga: «The Big Bang Theory» verabschiedet sich überragend
26.11. 07:50 | (00) «The Mandalorian»: Gefragtestes Format in den USA
26.11. 07:49 | (00) Endspurt: Viacom und CBS sind schon im Dezember vereint
26.11. 07:48 | (00) Satz mit X: «Anne with an E» ist Geschichte
26.11. 07:41 | (00) Ein TV-Dino geht zu Netflix
25.11. 18:15 | (05) Neue ZDFneo-Sendung am Vorabend: Von Autoschlampe bis Alpenrammler
25.11. 18:13 | (00) The American Music Awards stoppen Negativ-Trend
25.11. 17:55 | (00) Genug Thrill: Sat.1 verzichtet auf Krimiwiederholungen am Montag
25.11. 16:35 | (00) Logitech Harmony Companion Universalfernbedienung mit Hub für 65 €
25.11. 15:47 | (00) Neustart: Neuer ZDF-Staatsanwalt-Kommissar tritt Dienst im Januar an
25.11. 14:44 | (00) «Sex Education»: Netflix erteilt ab Januar neue Lektionen
25.11. 14:30 | (00) Tim Miller: Keine weiteren gemeinsamen Projekte mit James Cameron
25.11. 13:53 | (00) Denkbar kurz vor Silvester auf 3sat: Ein Roast auf Deutschland, Österreich und ...
25.11. 13:33 | (01) Annette Frier macht für’s ZDF Factual-Sendung «Der Demenz-Chor»
25.11. 13:20 | (00) Bose SoundTouch 10 für 114,15 € inkl. Versand
25.11. 13:00 | (00) Quotencheck: «Der Hundeprofi»
12
3
4
...
26
 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News