Berlin (dpa) - Ein Berliner Polizist hat aus Versehen in einem Mannschaftswagen einen Schuss aus einer Maschinenpistole abgefeuert. Der Vorfall ereignete sich im Ortsteil Gropiusstadt, teilte die Polizei mit. Niemand wurde getroffen. Allerdings wurden elf weitere Polizisten in der Nähe erschreckt, ...

Kommentare

(12) LordRoscommon · 19. September um 22:07
@11: Theoretisch könnte das ein technischer Defekt an der Waffe sein, allerdings wäre das selbst für Heckler & Koch sehr ungewöhnlich. Ein unbeabsichtiges Entsichern halte ich für unwahrscheinlich. Ich hab selbst schon mit ner MP5 geschossen. Die Entsicherung braucht einen Kraftaufwand, den man nicht mal eben so unbewusst aufbringt.
(11) Urxl · 19. September um 21:56
Wie löst sich denn einfach so ein Schuss?
(10) LordRoscommon · 19. September um 19:00
@9: Stimmt! Da steht: "IN einem Mannschaftswagen", also hat der von drinnen geschossen. Ok, dann hat sich meine Frage aus #8 erledigt. Ja, der Knall ist schon heftig, besonders in einem so engen Raum. Es hat ja seinen Grund, warum im Schießstand Gehörschutz getragen wird.
(9) Flipper · 19. September um 18:54
So wie ich das verstanden habe, hat sich im Mannschaftswagen ein Schuß gelöst, durchschlug das Blech und hat noch ein anderes Polizeifahrzeug getroffen. Hat sicher ordentlich gerummst im Mannschaftswagen. Hab das Klingeln von einem ausgelösten Airbag bestimmt noch drei Tage im Ohr gehabt. So ähnlich stelle ich mir das auch vor.
(8) LordRoscommon · 19. September um 17:57
<<Die Kugel ... durchschlug eine Wand des Mannschaftswagens und beschädigte ein weiteres Polizeiauto.>> Wie geht das? Abgeprallt sein kann die Kugel vom Mannschaftswagen nicht, denn dann wäre die Wand nicht "durchschlagen" sondern hätte ne Delle. Abgesehen davon, dass der Schütze erst den Sicherungshebel umlegen und dann noch den Abzug drücken musste - "Versehen"?
(7) bs-alf · 19. September um 17:28
Hat er sich wenigstens entschuldigt ? 8)
(6) Wasweissdennich · 19. September um 17:21
@1 vermutlich ist vor Schreck einer fast an seinem Donut erstickt oder so, anders kann ich mir die Körperverletzung auch gerade nicht erklären :o
(5) ircrixx · 19. September um 17:17
Heckler und Koch ... sind das nicht die, deren Knarren um die Kurve schießen?
(4) Pusigren · 19. September um 17:14
Ich kann mir gut vorstellen, wie erschrocken die waren, als es im Wagen plötzlich krachte. Oje ...
(3) flapper · 19. September um 17:11
so sicher sind unsere Mannschaftswagen dass ein Durchschuss möglich ist
(2) Alle1908 · 19. September um 17:07
Ein "Knall im Ohr" ist also eine Körperverletzung? Eher ist es wohl Sachbeschädigung.. Und suchten die nicht neulicheine MP in Berlin?
(1) daniel_san · 19. September um 17:05
Wo keine Leiche, da kein Mord. Wo niemand verletzt wurde da keine Körperverletzung. Oder zählt erschrecken zu Körperverletzung?
 
Diese Woche
09.12.2019(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News