München (dpa) - Ein Polizist ist am Münchner Hauptbahnhof mit einem Messer angegriffen und schwer verletzt worden. Ein 23-Jähriger habe den Beamten am Montagmorgen bei einer Personenkontrolle unerwartet von hinten attackiert, teilte die Polizei mit. Der Angreifer sei nicht die Person gewesen, die ...

Kommentare

(15) smufti · 11. Dezember 2019
@14: ja ich behaupte aus der Ferne kannst du nur aus den Medien (ich hoffe, du informierst dich nicht nur über klamm) beurteilen wie die Stimmung hier ist und ob wir "immer bekloppter werden".....das reale Leben unterscheidet sich oft von dem Bild, das in den (vor allem sozialen) Medien gezeigt wird.....
(14) O.Ton · 10. Dezember 2019
@13 Behauptest du, daß wenn ich nicht in der BRD wohne, kann ich nicht so sagen? Ich sehe es anders. War meine Meinung und gut. Ich habe meine Gründe.
(13) smufti · 10. Dezember 2019
@2: soweit ich weiss wohnst du in Finnland, oder? Da find ich es schon lustig, wenn du von dort beurteilen kannst was in Deutschland los ist....ist genauso sinnlos wie die Aussage "Die Amis (oder Engländer oder Griechen oder was auch immer) spinnen alle"....
(12) Mehlwurmle · 10. Dezember 2019
Früher konnte man die stark "Verhaltensauffälligen" noch gegen ihren Willen in die Geschlossene verfrachten, geht ja heute alles nicht mehr.
(11) Alle1908 · 09. Dezember 2019
@10 was auch wieder zu der Frage führt ob dieBayern schon eine "Internet-Überwachung nach Verhaltensaufälligkeiten" haben.. Ein Blick auf Gesichtsbuch und die sind unterbesetzt!
(10) AS1 · 09. Dezember 2019
@9 Ich habe noch ein bisschen Zeit, ich wohne in Vorpommern, da kommt ja alles 50 - 100 Jahre später...
(9) Alle1908 · 09. Dezember 2019
@8 Vermutlich reicht es schon das Du hier diese Frage stellst ;) Geh jetzt nicht an die Tür wenn es klingelt..
(8) AS1 · 09. Dezember 2019
Es gibt jetzt in Bayern also neben Straftaten und Ordnungswidrigkeiten eine dritte rechtliche Kategorie, die ich noch nicht kannte: die "Verhaltensauffälligkeiten". Was bitte schön ist denn verhaltensauffällig?
(7) bs-alf · 09. Dezember 2019
@1 - "„Er schwebt wohl nicht mehr in Lebensgefahr.” Welche langfristigen Folgen die Verletzungen haben, sei noch nicht absehbar.
(6) Psychoholiker · 09. Dezember 2019
@1 Da der Täter ein 23jähriger ist, wird bei ihm Jugendstrafrecht gar nicht mehr in Frage kommen.
(5) Alle1908 · 09. Dezember 2019
@3 Das ist das Problem... früher hat man erst spät und nicht so reißerisch erfahren! Und dieTäter werden von den Medien immer mehr in vollem Umfang vorgestellt! Ich hätte in solchen Fällen nur geschrieben "ein mutmaßlich Geistesgestörter hat ...." und nicht "ein aus armer Familie von den Eltern vernachlässigter" oder irgendwas was Andere dazu bringt genaus so "berühmt" sein zu wollen! Diese im Mittelpunkt stehen wollen ist eine der Krankheiten der heranwachsenden!
(4) marcusb · 09. Dezember 2019
Bestimmt auch wieder so ein bedauerlicher Einzelfall :-(
(3) tibi38 · 09. Dezember 2019
desto mehr die Medien berichten, desto mehr Bekloppte
(2) O.Ton · 09. Dezember 2019
Schon wieder solche irre Attacke. Deutschland wird immer bekloppter.
(1) ausiman1 · 09. Dezember 2019
Dann hoffen wir das der Beamte die Messerattacke überlebt ! Hoffe nicht das der Täter nach Jugendstrafrecht verurteilt wird , sondern mindestens 10 Jahre bekommt !
 
Diese Woche
28.01.2020(Heute)
27.01.2020(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News