Berlin (dpa) - Bundestag und Bundesregierung haben den etwa 90.000 in Afghanistan eingesetzten Männern und Frauen der Bundeswehr für ihren schwierigen Einsatz gedankt. Auf einen Abschlussappell vor dem Verteidigungsministerium folgte vor dem Reichstagsgebäude ein Großer Zapfenstreich als höchstes ...

Kommentare

(10) achim66de · 13. Oktober um 20:53
koennte kotzen..."Und Wir stehen tief in Ihrer Schuld"...Die Schuld, tragen Die,.....Die solch ein Einsatzt angeordnet haben....einfach nur...keinen Kommentar mehr...
(9) 17August · 13. Oktober um 19:15
Es ist grausam!!!!!!!!!
(8) gabrielefink · 13. Oktober um 19:09
In diesen Minuten marschiert die Bundeswehr mit Fackeln von dem Reichstag auf. Wie gruselig. Das erinnert mich an Zeiten von vor 80 Jahren. Ich wollte sowas in Deutschland nie mehr sehen!
(7) Tommys · 13. Oktober um 17:34
Ich ging im Wald so vor mich hin ... Afghanistan zu befrieden das war mir im Sinn. Nach 20 Jahren erkannte ich dann, geh lieber nach Hause Soldatenmann. Für viel SCHWER krieg ich nun viel EHR... Doch seh ich Afghanistan heut - da wird mir das Herz gleich wieder schwer ....
(6) Wasweissdennich · 13. Oktober um 17:28
So kann man einen Schlag ins Wasser halt auch verkaufen
(5) 17August · 13. Oktober um 12:47
ein unglaublicher Vorgang!!
(4) testpilot58 · 13. Oktober um 12:34
Die Politik klopft sich wieder mal selber auf die Schultern.
(3) Anthanas · 13. Oktober um 10:27
"Bundeswehr kann stolz sein" als eine unter den 11 Konflicktparteien in der Zeit von Dezember 2001 bis Juni 2021 an den 240 000 Toten, 5,5 Millionen auf der Flucht beteiligt zu sein. Unbegreiflich dieser Stolz
(2) Thorsten0709 · 13. Oktober um 09:47
Einige Ziele wurden ganz bestimmt nicht erreicht, soviel ist sicher.
(1) 17August · 13. Oktober um 07:34
50.000 tote Zivilisten und 70.000 tote Soldaten sind eine reife Leistung. Gratuliere!
 
Suchbegriff

Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News