Warschau (dts) - Polens Ministerpräsident Mateusz Morawiecki hat sich für den Aufbau neuer Großkonzerne in Europa ausgesprochen. "Die EU-Kommission darf große Fusionen nicht blockieren, wie das jetzt mit Siemens und Alstom geschehen ist. Das ist der falsche Weg", sagte Morawiecki den Zeitungen der ...

Kommentare

(3) Mehlwurmle · 26. August um 06:59
Europa braucht sicher Großkonzerne, die es mit den staatlich gelenkten Konstrukten aus China aufnehmen können.
(2) Kaizer · 26. August um 03:53
@1 erst informieren, dann plappern: es geht um europäische Champions. Das wäre bei einer Fusion von Bayer mit BASF der Fall gewesen. Dein Beispiel bezieht sich auf eine globale Übernahme... Viel spannender ist ohnehin, dass Polen plötzlich so pro-europäisch erscheint. Edit: Hahaha!
(1) flapper · 26. August um 03:38
so wie Bayer zuletzt - haben sich ein faules Ei ins Nest geholt