PNE-Aktie zieht an: Morgan Stanley-Fonds bietet hunderte Millionen für PNE Wind

Das Angebot bewertet den Cuxhavener Windpark-Projektierer PNE Wind laut Mitteilung mit einem Unternehmenswert von 360 Millionen Euro. Kommt das Angebot zustande, soll das Unternehmen von der Börse genommen werden.

Der Preis von 4,00 Euro bedeute eine Prämie von 31 Prozent gegenüber dem unbeeinflussten PNE-Wind-Schlusskurs von 3,05 Euro am 26. August. Kurz danach bestätigten beide Unternehmen Gespräche über eine mögliche Übernahme. Dem folgte eine "gründliche Prüfung und Due Diligence" durch den Investor. Der Preis ist laut Mitteilung auch unter anderem eine Prämie von 42 Prozent auf den dreimonatigen, volumengewichteten PNE-Durchschnittskurs inklusive des 26. Augusts, der bei 2,82 Euro liegt.

Bieter ist die Photon Management GmbH, eine indirekte hundertprozentige Tochtergesellschaft von Fonds, die von Morgan Stanley Infrastructure Inc. verwaltet und beraten werden und Teil von Morgan Stanleys globaler privater Infrastrukturinvestitionsplattform MSIP sind.

Das Angebot kommt nur zustande, wenn mindestens 50 Prozent plus eine Aktie angedient werden. Die Annahmeschwelle beinhaltet nicht die eigenen Aktien der PNE AG.

MSIP will mit der Investition langfristig den Ausbau des PNE-Portfolios bei erneuerbaren Energien unterstützen und beschleunigen, besonders in den Kernmärkten Deutschland und Frankreich.

PNE habe aus Sicht von MSIP die richtigen strategischen Schritte zum Aufbau einer wettbewerbsfähigen Plattform im Rahmen der Energiewende hin zu erneuerbaren Energiequellen eingeleitet.

Vorstand und Aufsichtsrat der PNE AG teilten mit, sie unterstützten das Angebot als "fair und angemessen" und hätten mit der Bieterin eine Investorenvereinbarung unterzeichnet, die auch Zusagen für die Mitarbeiter und bestehende Geschäftsbereiche abdecke. Die Vereinbarung sehe auch vor, dass bei einer Beteiligungsquote von mehr als 50 Prozent und einem erfolgreichen Abschluss des Angebots, Vorstand und Investor gemeinsam das Delisting des Unternehmens einleiten.

Photon hat nach eigenen Angaben bereits mit der größten Aktionärsgruppe einen Kaufvertrag über 11 Prozent des PNE-Aktienkapitals abgeschlossen und sich die entsprechende Beteiligung für das Angebot gesichert.

Übernahmeangebot treibt PNE Wind-Aktie an

Die Aktien von PNE Wind erhielten am Donnerstag Rückenwind von dem Übernahmeangebot. Sie zogen am Donnerstag im Xetra-Handel um 3,89 Prozent auf 4,01 Euro an.

Mit einem Anstieg lag die Aktie am Donnerstag leicht über dem Angebotspreis.

Nach Einschätzung der Baader Bank könnte die Aktie mittel- bis langfristig deutlich mehr wert sein als die nun gebotenen 4 Euro. Allerdings gab Analystin Laura López Pineda in einem ersten Kommentar zu, dass kurzfristige Risiken vor allem in Deutschland dafür sorgen könnten, dass sich die finanziellen Vorteile der starken Projektpipeline von PNE verzögern. Sie sieht daher die Offerte zum gegenwärtigen Zeitpunkt als "fair" an und rät Anlegern zur Annahme.

FRANKFURT (Dow Jones / dpa-AFX Broker)

Aktie im Fokus
[finanzen.net] · 10.10.2019 · 18:05 Uhr
[1 Kommentar]
 
Diese Woche
21.10.2019(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News