Piloten mit Laptops beschäftigt und Ziel verpasst

Washington (dpa) - Zwei Piloten einer US-Passagiermaschine waren zur Zeit der geplanten Landung mit ihren Laptops beschäftigt und flogen 240 Kilometer an ihrem Zielflughafen vorbei. Das geht aus einer Mitteilung der Nationalen Verkehrssicherheitsbehörde NTSB hervor, die nach dem Vorfall Ermittlungen eingeleitet hatte. Der Airbus A 320 mit 144 Passagieren und fünf Besatzungsmitgliedern an Bord war in San Diego gestartet und sollte in Minneapolis landen. Das tat er auch - aber erst mit mehr als einstündiger Verspätung.
Luftverkehr / USA
27.10.2009 · 02:49 Uhr
[0 Kommentare]
 
 
WIR BEZAHLEN DICH FÜR DEINEN BESUCH
Schon mehr als 1.000.000 Euro ausgezahlt.
0,2¢ pro Aufruf | € 1,00 pro Referral | kostenlos | mehr Infos
mit seit 1999 🗙