Philologenverband: Länder sollen Beförderungsstopp zurücknehmen

Berlin (dts) - Die Vorsitzende des Deutschen Philologenverbandes, Susanne Lin-Klitzing, fordert die Länder auf, sich an das Beamtenrecht zu halten und Lehrer wieder dementsprechend zu befördern. "Wir brauchen mehr Beförderungen und mehr Zulagen für Lehrer. Das ist im Beamtenrecht ganz klar vorgesehen, aber die Bundesländer haben dies seit mehr als zehn Jahren ausgesetzt, um Geld zu sparen", sagte sie der "Bild" (Donnerstagausgabe).

In Thüringen gäbe es fast keine Beförderungsstufe für Neuanfänger im Gymnasialbereich mehr. "Es gibt nur noch Anfänger und Leiter, dazwischen nichts mehr", so die Philologin. "Unsere Kinder brauchen gute Lehrer, gute Lehrer brauchen Anerkennung", fasste Lin-Klitzing zusammen.
Politik / DEU / Bildung
12.07.2018 · 00:00 Uhr
[0 Kommentare]
 
 
WIR BEZAHLEN DICH FÜR DEINEN BESUCH
Schon mehr als 1.000.000 Euro ausgezahlt.
0,2¢ pro Aufruf | € 1,00 pro Referral | kostenlos | mehr Infos
mit seit 1999 🗙