New York (dpa) - Der Pharmakonzern Pfizer hat das Auslieferungsziel bei seinem Corona-Impfstoff in diesem Jahr nach eigenen Angaben unter anderem wegen Verzögerungen beim Ausbau der Lieferkette halbieren müssen. Der Ausbau dauere länger als angenommen, sagte eine Sprecherin des Unternehmens dem ...

Kommentare

(14) suse99 · 05. Dezember 2020
@13, ich glaube, du meintest Nr. 8? Und natürlich wäre es am Besten, wenn man gar nicht krank würde. Aber wenn, dann bitte hier in Deutschland. Bei allem Macken und Fehlern ist unser System für die breite Masse sehr gut aufgestellt im Vergleich zu anderen Industrienationen. Nur nutzt die Pharmaindustrie das reichlich aus und kassiert hier überdurchschnittlich ab.
(13) Chaosomi · 04. Dezember 2020
@7, wie wärs mit: am besten man wird gar nicht krank daran?....
(12) nierenspender · 04. Dezember 2020
Das war doch klar...
(11) suse99 · 04. Dezember 2020
@8: Ein Abnahmevertrag ist keine Lieferverpflichtung. Er besagt nur, dass eine bestimmte Menge abgenommen werden muss, WENN geliefert werden KANN. Es ist also ganz leicht zu sagen: Damit wir liefern können, müsst ihr uns noch mal helfen und investieren. So erhöht man quasi mit einer Erpressung den Preis durch die Hintertür für ein dringend benötigtes Produkt.
(10) Volker40 · 04. Dezember 2020
Technisch sind -70 Celsius keine Problem ist nicht einmal so sehr aufwendig und teuer wie man jetzt gerne Glauben machen will. Es wird wohl eher daran liegen das für diese menge nicht genug Kapazitäten vorhanden sind.
(9) Marc · 04. Dezember 2020
-70°C ist eben auch eine Herausforderung...
(8) Pontius · 04. Dezember 2020
@7 Warum sollen die Länder nun mehr bezahlen? Sie haben doch extra Abnahmeverträge unterschrieben, eher muss Pfizer eine Vertragsstrafe zahlen. Dazu solltest du besser nicht in den USA krank werden...
(7) suse99 · 04. Dezember 2020
Für mich klingt das nach bewährter Strategie um mehr Geld zu kassieren. Gebt uns mehr Geld und wir schaffen die Lieferkette. Pharmaindustrie ist das Gegenteil von menschlich. Vor allem in Deutschland wird aus der Not der Menschen ein Riesengeschäft.
(6) maryloo · 04. Dezember 2020
Wer für die Auslieferung und Lagerung eine Kühlkette von minus 70 Grad benötigt, braucht sich nicht zu wundern, wenn für der Ausbau der Lieferkette nicht das notwendige Equipment zur Verfügung steht.
(5) Pontius · 04. Dezember 2020
Da reichen 2 Woche Verzug für eine solche Änderung der Produktionsmenge.
(4) nadine2113 · 04. Dezember 2020
Hauptsache erstmal gut dastehen und die Werbetrommel rühren.
(3) Calinostro · 04. Dezember 2020
@1 So in etwa habe ich beim Lesen der Meldung auch gedacht...
(2) bs-alf · 04. Dezember 2020
Aber "wir schaffen das" 8)
(1) Volker40 · 04. Dezember 2020
Auf gut deutsch " Unsere Klappe ist grösser als unsere Fähigkeiten.
 
Diese Woche
19.01.2021(Heute)
18.01.2021(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News