«Percy Jackson»: Disney will womöglich mehr von den jungen Göttern

Die Halbgötter-Geschichten rund um «Percy Jackson» werden eventuell bei Disney+ in Serie gehen.

Die «Percy Jackson»-Filme waren nie der ganz große Wurf für 20th Century Fox, doch Misserfolge haben sie auch nicht unbedingt dargestellt – stattdessen landeten sie in einer Art wirtschaftlicher Grauzone. Die erste Verfilmung der «Percy Jackson»-Jugendbücher brachte es 2010 weltweit auf 226,4 Millionen Dollar Einspielergebnis bei einem Budget von 95 Millionen Dollar, 2013 folgte Teil zwei mit 200,9 Millionen Dollar – allerdings kostete das Jugendabenteuer auch nur 90 Millionen Dollar.

Berichte über einen dritten «Percy Jackson»-Kinofilm mit Logan Lerman, Brandon T. Jackson und Alexandra Daddario kamen zwar auf, allerdings nahmen diese Pläne nie Gestalt an. Im September dieses Jahres berichtete 'We Got This Covered' dann, davon erfahren zu haben, dass Fox' neuer Mutterkonzern The Walt Disney Company an einer Adaption von «Percy Jackson» für Disney+ interessiert sei. Rick Riordan, der Schöpfer der Buchreihe rund um Percy Jackson und andere Halbgötter, die in der Jetztzeit das Erbe der griechischen Götter antreten sollen, scheint diese Berichte nun zu bestätigen.

Via Twitter verriet Riordan, dass er Meetings mit Disney hat und in einem Foto deutet er an, dass sich die Unterredungen um ein Disney+-Projekt drehen. Allerdings drosselt der «Percy Jackson»-Autor die Erwartungen etwas und meint: "Es ist viel zu früh, um zu wissen, ob etwas daraus wird." Eine «Percy Jackson»-Produktion für Disney+ wäre eines von mehreren Disney+-Projekten, die auf Fox-Titeln (oder auf schon durch Fox verfilmten Büchern) basieren: Unter anderem sind eine von True Lies inspirierte Actionserie geplant, ein Kevin allein zu Haus-Reboot und eine Love, Simon-Serie.

News / US-Fernsehen
13.12.2019 · 10:48 Uhr
[1 Kommentar]
 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News