Washington (dpa) - Mitten in der Krise mit dem Iran kommt es zu einem erneuten Wechsel an der Spitze des US-Verteidungsministeriums: Der geschäftsführende Minister Patrick Shanahan will das Pentagon nun doch nicht dauerhaft leiten. Präsident Donald Trump teilte am Dienstag auf Twitter mit, Shanahan ...

Kommentare

(3) Redigel · 19. Juni um 19:06
Mick Mulvaney wird sich das eventuell auch nicht mehr lange antun. Er steckt zwar bis zur Hüfte in Trumps Arsch, aber gestern wurde er vor laufenden Kameras von Trump angegangen, weil dieser Husten musste und diesen Reflex nicht unterdrücken konnte - kein Scherz. Wäre Trump nicht offensichtlich völlig bekloppt, würde ich ihn als solchen bezeichnen müssen.
(2) BobBelcher · 19. Juni um 15:31
Er hat vermutlich gerade gemerkt, für welchen Wendehals er da arbeiten wird. Damit würd ich mir meine Karriere auch nicht versauen lassen.
(1) hhe · 19. Juni um 09:15
Wie gesagt "Rückzug ist die beste Verteidigung" :-) !
 
Diese Woche
15.10.2019(Heute)
14.10.2019(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News