Augsburg (dpa) - Der Mann war auf dem Heimweg vom Weihnachtsmarkt, als er vor den Augen seiner Ehefrau getötet wurde. Nach dem tödlichen Angriff auf einen Passanten in Augsburg hat die Polizei sechs junge Männer festgenommen. Haupttäter soll ein 17-Jähriger sein. Unter anderem haben Videoaufnahmen ...

Kommentare

(45) KillerFliege · 21. Dezember 2019
RIP
(44) brooke · 20. Dezember 2019
@43 weil sie sonst nix haben..
(43) O.Ton · 12. Dezember 2019
@41 Hier soll angeblich auch solche tragische Schattenfiguren geben, welche von Kommentaren gesperrt sind, dürfen aber trotzdem noch komischerweise +/- klicken.
(42) klicker60 · 11. Dezember 2019
Solche die das getan haben, die sollten ungeachtet von Nationalität, schlechter Kindheit und anderen Ausreden die das rechtfertigen sollen, bestraft werden. Und zwar ordentlich, denn durch die grausame Tat sind gleich mehrere Leben zerstört worden und werden nie mehr wieder so wie es mal war.
(41) klicker60 · 11. Dezember 2019
Finde ich auch nicht so besonders. Hier kann man seine Meinung äußern, aber mit nur einmal Plus und Minus klicken geht das schlecht. Auf ein Minus oder Plus drücken nur die, die zu faul sind was zu schreiben oder nur eine große Klappe haben. Denn wenn man in der Schule war, dann hat man auch schreiben gelernt. So sehe ich das und wer sich jetzt angesprochen fühlt, der kann jetzt auch gern aufs Minus klicken. Ich schreibe trotzdem meine Sicht. Und die ist noch die Alte.
(40) Emelyberti · 09. Dezember 2019
Donnerwetter,da ist aber ein Menschenhasser richtig emsig zu Werke gegangen und hat für einen User gleich 24X Minus geklickt.Oder waren da doch mehrere zugange?Kein Wunder das die Menschheit verkommt.
(39) Emelyberti · 09. Dezember 2019
Auf alle Fälle zeigt es wieviel Schlechtes in einem Menschen steckt und das seit es uns gibt,Die primitivsten bekämpfen sich genauso wie die angeblich gebildeten.Das ist kein Phänomen unserer Zeit sondern gab es immer schon und es wird so bleiben.Eigentlich bleibt nur die Frage,wie man das Zusammenleben der Menschen auf einen vernünftigen Nenner bringt und nicht die Kriegstreiber auf den Herrscherthron hebt.Jeder einzelne ist gefragt was besser ist,Krieg oder Frieden,Knast oder Freiheit,
(38) TeeNase · 09. Dezember 2019
@36 Und genau DAS ist das Problem in unserer Gesellschaft. Extreme auf beiden Seiten. Die einen pauschalisieren und die anderen machen gleich mit. Pauschalurteile auf allen Seiten. Fakten interessieren keinen mehr. Von daher halte ich mittlerweile jede Diskussion auf dieser Ebene für sinnlos. Schlimm genug, dass diese Diskussion immer wieder aufflammt nach einem Verbrechen
(37) Koelner68 · 08. Dezember 2019
Jetzt muss die Bestrafung auch noch Stimmen und keine milderen Umstände wegen Alkohol/Drogen oder schlechter Kindheit
(36) nifunifa · 08. Dezember 2019
@34: In KEINEM einzigen Kommentar zu dieser Meldung hat irgendjemand ein pauschales Vorurteil, Ressentiments oder Fremdenfeindlichkeit geäußert! Du allerdings be- und verurteilst User, ohne sie überhaupt zu kennen. Was man von anderen einfordert, sollte man zuerst mal selbst erbringen.
(35) gabrielefink · 08. Dezember 2019
Jemand hat etwas sehr schreckliches getan und muss dafür bestraft werden, keine Frage. Aber es ist wie @17 schreibt, die Nationalität spielt dabei überhaupt keine Rolle!
(34) gabrielefink · 08. Dezember 2019
Weil die Reaktionen der Leute leider immer und immer wieder so sind. Immer wieder pauschale Vorurteile, Ressentiments und Fremdenfeindlichkeit ohne diese Menschen (ja, MENSCHEN) überhaupt zu kennen!
(33) nifunifa · 08. Dezember 2019
@31: Genau das würde ich Dir auch empfehlen, warum müssen solche Aussagen sein?
(32) Blade · 08. Dezember 2019
Und hier in den Kommentaren kochen auch Probleme..... normale Diskussionen gibt es nicht mehr oder?
(31) gabrielefink · 08. Dezember 2019
@30 Du darfst das interpretieren wie immer Du magst, Du darfst aber auch gerne mal ernsthaft über meine Aussage nachdenken!
(30) nifunifa · 08. Dezember 2019
@27: Auch wenn Du "Sarkasmus off" dazu schreibst, dieser Beitrag war glasklare Hetze gegen andere.
(29) gabrielefink · 08. Dezember 2019
@28 Was Du alles aus einem Passbesitz raus lesen kannst ... schon erstaunlich!
(28) ticktack · 08. Dezember 2019
@27 Stimmt: Manche wollen hetzten, oft in ekelhafter Weise. Andere wollen realistisch sein. Auch dabei können Fakten helfen. Beim Realismus kann man sicher aus einem Einzelfall keine Schlüsse ziehen. Die Frage, ob ein deutscher Zweitpass hilfreich ist, muss aber erlaubt sein. Der zementiert oft eine Einstellung: "Ich möchte schon hier leben, aber nicht wirklich hier ankommen."
(27) gabrielefink · 08. Dezember 2019
@17 Für manche hier ist die Nationalität schon wichtig. Man muss doch wissen, wann man hetzen und wann die Klappe halten muss. *Sarkasmus off*
(26) Joywalle · 08. Dezember 2019
@24 Na Deinem am Ende formulierten Wunsch schließe ich mich gerne an.
(25) Emelyberti · 08. Dezember 2019
Unter Begehrlichkeiten verstehe ich aber etwas anderes und es ist auch egal welche Nationalität hinter dem Verbrechen steht.Einer ist jetzt ein Mörder und die anderen mitschuldig.Was mich interessiert ist unsere Justiz.Die Angehörigen werden nicht nur diese unsinnige Tat verarbeiten müssen,wahrscheinlich auch noch die "Nachsichtigkeit"der Justiz.Und wenn man manche Anwälte hört,stehen einem die Haare zu Berge.Viele dieser Advokaten halten ihre Mandanten nämlich für Unschuldslämmer.
(24) nifunifa · 08. Dezember 2019
@18: (16) hatte nicht den Wunsch nach diesen Informationen, sondern (16) hatte sich gewundert, dass die deutsche Staatsangehörigkeit des Täters genannt wird, die übrigen aber nicht, wie geschrieben "wenn schon, denn schon". Wenn der Täter deutsch ist, darf man es aber gerne erwähnen, da regt sich niemand auf. (16) hat den Wunsch, solche Taten würden gar nicht passieren!
(23) thrasea · 08. Dezember 2019
@21 Sie liest ja hier mit. Ich hab ihr meine Bewertung gegeben und hoffe jetzt Ruhe zu haben (nach der Revanche, die 100%ig gleich kommt).
(22) Joywalle · 08. Dezember 2019
@21 Warte mal ab, im Relativieren sind die gut. War sicher alles "ganz" anders.
(21) raffaela · 08. Dezember 2019
@19 soeben eine news gelesen: <link> War ein deutsches Individuum, hat sicher arische Wurzeln oder so.. Schreib das mal deiner PN zurück und frag, was er/sie davon hält?! @20 Man muss nur die Dokus vom größten aller Führer mit seinem irren Blick angucken und dazu die "heil-brüllenden" Anhänger und Mitläufer. Dann siehst du durch diese Brille mehr als genug.
(20) Joywalle · 08. Dezember 2019
@19 Ich möchte es gar nicht wissen, wie es aussieht, wenn man durch die braune Brille guckt. Mir reicht es, braunes Gesabbere hören oder lesen zu müssen.
(19) thrasea · 08. Dezember 2019
@18 "Die Begehrlichkeiten der User sind halt verschieden" – da hast du wohl recht. Es gibt ja auch noch diese, die hier entweder nicht mehr kommentieren dürfen, oder nicht mehr wollen (weil ihr Dreck eh gelöscht wird). Das habe ich gerade per PN bekommen: "mit eurer denkweise unterstütz ihr solche verbrecher," Diese Leute tun mir leid, einen Rechtsstaat scheinen die nicht zu kennen oder nicht zu akzeptieren. Wie trübe muss die Welt aussehen, wenn man nur durch die braune Brille schaut.
(18) Joywalle · 08. Dezember 2019
@17 Die Begehrlichkeiten der User sind halt verschieden. Dass @16 den Wunsch nach gerade diesen Informationen hat, verwundert mich jetzt gar nicht.
(17) thrasea · 08. Dezember 2019
@16 Wozu? Ändert das irgendetwas an der Tat, ändert das irgendetwas für das Opfer oder die Hinterbliebenen? Ändert sich sich dadurch die Anklage, die Verhandlung, das Urteil, die Strafe?
(16) nifunifa · 08. Dezember 2019
Man hätte natürlich auch die anderen Staatsangehörigkeiten dazu schreiben können, wenn schon, denn schon, z.B. "der Libanese mit türkischer und deutscher Staatsangehörigkeit"...
(15) Joywalle · 08. Dezember 2019
@13 Wenn eine der "mehreren" Staatsangehörigkeiten die deutsche ist, funktioniert das nicht mit Ausweisung. Ich glaube auch nicht, dass man so etwas an Staatsangehörigkeiten festmachen kann. Viele der heutigen Jugendlichen benehmen sich so was von respektlos anderen gegenüber, dass es erschreckend ist, wenn ich die Zeit meiner Jugend als Vergleich nehme. Das ist Verrohung pur und extrem, was ich feststelle.
(14) BranVan · 08. Dezember 2019
@7 Da gibt es keine Obergrenze. Das geht auch gar nicht.
(13) Sonnenwende · 08. Dezember 2019
Ich finde die gehören aufs strengste verurteilt und dann ausgewiesen.
(12) klicker60 · 08. Dezember 2019
Solche abscheulichen Taten, vor irgendwelche Bahnen stoßen, das war früher schlimm, wenn man sowas mal gehört oder gelesen hat. Jetzt muss man fast 3 Kreuze im Kalender machen an dem Tag an dem man sowas nicht liest.
(11) klicker60 · 08. Dezember 2019
Mir wäre als Jugendlicher sowas nicht eingefallen. Wird immer schlimmer bei uns. Wieviele man nun haben darf von den Staatsangehörigkeiten weiß ich zwar nicht, aber ich finde, dass es da drauf auch nicht ankommt. Egal woher man ist, sowas tut man einfach nicht. Man löscht nicht einfach ein Leben aus und zerstört gleichzeitig damit noch das von vielen anderen. Vllt. hatte er auch Kinder, wer weiß...
(10) raffaela · 08. Dezember 2019
Ich bin fassungslos! 17 Jahre jung und schon so verbrannt im Hirn!? Hey, wir waren auch mal jung, hatten Flausen im Kopf ; unsere Kindheit u. Jugend war auch nicht auf Rosen gebettet. Aber wir hatten Respekt vor dem Leben. Mein Beileid den Angehörigen.
(9) O.Ton · 08. Dezember 2019
@5 Sinnlos ist ziemlich flach gesagt. Das war krankhaft böse, feige, irrsinnige und traurige Gewalttat. Wollte noch etwa wie "brutal" tippen, aber das Wort leidet unter enorme Inflation. Tippe ich also noch grausam.
(8) Gertrud · 08. Dezember 2019
Und von sowas erfährt man nun jeden Tag.
(7) testpilot58 · 08. Dezember 2019
"geborenen 17-Jährigen mit deutscher und weiteren Staatsangehörigkeiten" Wieviel darf man denn haben?
(6) oberhoschi · 08. Dezember 2019
Solche Individuen haben in einer Gesellschaft nichts verloren.
(5) katzee · 08. Dezember 2019
Danke an die Polizei für die schnelle Arbeit und mein Beileid für die Familie des Opfers. So eine Tat ist einfach nur sinnlos.
(2) klicker60 · 08. Dezember 2019
Auch wenn man sie schnappt. Des Alters wegen, wahrscheinlich noch wegen "schlechter Kindheit" und noch anderen Ausreden passiert denen ja doch nichts. Die Frau jedoch ist allein, wird den Tag nie mehr wieder vergessen und der Mann tot. Ich weiß, dass harte Strafen leider nichts rückgängig machen, aber oft genug hat man auch schon gesehen, dass zu milde Strafen vor weiteren Verbrechen nicht abschrecken
(1) Spock-Online · 08. Dezember 2019
Hoffentlich schnappt man den Rest der Gruppe dann auch noch.
 
Diese Woche
21.01.2020(Heute)
20.01.2020(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News