Berlin (dts) - Der Paritätische Wohlfahrtsverband hat eine Verlängerung des Moratoriums zum Schutz von Mietern in der Coronakrise gefordert. "Wenn das Moratorium jetzt ausläuft, geht es Corona-Opfern an den Kragen", sagte Ulrich Schneider, Hauptgeschäftsführer des Paritätischen Gesamtverbandes, am ...

Kommentare

(4) Mehlwurmle · Freitag um 07:23
Man verschiebt die Lasten in die Zukunft und treibt damit die Leute halt langfristig in den Ruin. Die kleinen Vermieter trifft es dann gleich noch mit.
(3) Muschel · 30. Juni um 15:49
@1 Nein. Aber was soll das bringen? Die Mietschulden häufen sich immer stärker an und das bittere Ende kommt sowieso. Da gab und gibt es keine Rettungsschirme und Schnürpakete (wie ich diese Worte hasse).
(2) Chris1986 · 30. Juni um 14:07
Ahso, stattdessen sollen die Vermieter weiter auf ihr Einkommen verzichten und zusehen, wie die Mieter Schulden bei ihnen anhäufen, die sie wohl niemals mehr zurückzahlen werden. Und wenn man das hier liest "ab morgen der Willkür von Vermietern ausgeliefert" ist schon klar wessen Lobbyverband hier spricht.
(1) k33620 · 30. Juni um 13:49
Gibts sowas auch für die GEZ?
 
Diese Woche
07.07.2020(Heute)
06.07.2020(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News