Paramount+ startet in Südkorea

Durch einen Deal zwischen ViacomCBS und dem südkoreanischen Unternehmen CJ ENM haben einen Deal geschlossen, der den Start des Streamingdienstes in dem asiatischen Land ermöglicht.

ViacomCBS und Südkoreas CJ ENM haben einen globalen Content-Deal angekündigt, der Koproduktionen für Original-TV-Shows und -Filme sowie die Lizenzierung und Verteilung von Inhalten über die Streaming-Dienste der Unternehmen umfasst. Ebenfalls im Rahmen des Paktes werden die Unternehmen Paramount+ in Südkorea im Jahr 2022 als exklusives Paket mit dem TVING-Streaming-Dienst von CJ ENM einführen – was seinen ersten Start in Asien darstellt.

Der Deal sieht außerdem vor, dass Paramount Television Studios und CJ ENM/Studio Dragon gemeinsam englischsprachige Drehbuchserien entwickeln und produzieren werden, die auf den Titeln von CJ ENM/Studio Dragon für den Vertrieb auf Paramount Plus basieren. Gemeinsam wolle man außerdem einen Kinofilm pro Jahr für die Ausspielung im Kino und auf den Streamingplattformen entwickeln und finanzieren. Darüber hinaus werden ViacomCBS und TVING neue koreanische Serien für den weltweiten Vertrieb auf Paramount+ kofinanzieren. Für Paramount+ werde man zusätzlich koreanischsprachige Serien aus der Bibliothek von CJ ENM lizenzieren. Außerdem startet der werbefinanzierte Streaming-Dienst Pluto TV am 14. Dezember einen eigenen Kanal der Marke CJ ENM mit K-Inhalten für das US-Publikum.

„Die koreanische Unterhaltung hat sich zu einer kulturellen Dampfwalze mit beispielloser Nachfrage entwickelt, und CJ ENM steht hinter einigen der größten internationalen Hits, die Grenzen überschreiten, darunter der Oscar-prämierte Film Parasite“, sagt Dan Cohen, Präsident der globalen Vertriebsgruppe von ViacomCBS, in ein Statement. Der ViacomCBS-Deal sei Teil der Strategie von CJ ENM, seine globale Unterhaltungspräsenz auszubauen. „Die umfangreiche Bibliothek von Original-IP von CJ ENM wird Synergien mit den Produktionskapazitäten und Vertriebskanälen von ViacomCBS schaffen, um sie zu globalen Hit-Inhalten zu entwickeln“, kommentierte Kang Ho-Sung, CEO von CJ ENM.

Deal kommt weniger als einen Monat, nachdem CJ ENM fast 1 Milliarde US-Dollar für eine 80-prozentige Beteiligung an Endeavour Content bezahlt hat, der Produktionseinheit, die Endeavour veräußern musste, nachdem sie einen Showdown mit der Writers Guild of America verloren hatte (Quotenmeter berichtete).
News / International
[quotenmeter.de] · 07.12.2021 · 15:27 Uhr
[0 Kommentare]
 
Über 100.000 neue Corona-Fälle - Ruf nach schärferen Regeln
Berlin (dpa) - Mit mehr als 100.000 registrierten Neuinfektionen an einem Tag erreicht die […] (14)
Michael Keaton: Hatte Spaß beim Dreh von ‘The Flash’
Michael Keaton
(BANG) - Michael Keaton war fest entschlossen, einen qualitativ hochwertigen Film zu drehen, als er in die […] (00)
 
 
Suchbegriff

Diese Woche
20.01.2022(Heute)
19.01.2022(Gestern)
18.01.2022(Di)
17.01.2022(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News