Nikosia (dpa) - Von der Pilgerreise nach Zypern will Papst Franziskus 50 Migranten mit sich zurück nach Rom nehmen. Das kündigte der zyprische Staatspräsident Nikos Anastasiades bei einem Treffen mit dem Pontifex am Donnerstagabend an und dankte dem Gast aus dem Vatikan für den «symbolischen Akt» ...

Kommentare

(5) Calinostro · 03. Dezember 2021
Der alte Sack will die Menschen sicher nicht im Vatikan aufnehmen (entsprächen ja über 5% der Bevölkerung), sondern lädt sicher Italien die Probleme der Unterbringung und Versorgung auf.
(4) Shoppingqueen · 02. Dezember 2021
Reine Symbolpolitik. Damit löst man die Probleme in den Herkunftsländern auch nicht. Er hätte mal lieber vor Ort geholfen.
(3) all4you · 02. Dezember 2021
Ist doch mal ein positiver Vorschlag ! Er darf auch gerne 50.000 mitnehmen, wenn er die Kosten dafür übernimmt....
(2) Marius1983 · 02. Dezember 2021
"Von der Pilgerreise nach Zypern will Papst Franziskus 50 Migranten mit sich zurück nach Rom nehmen." Soll er machen, aber ob die 50 Migranten wirklich im Vatikanstaat bleiben wollen?
(1) MrBci · 02. Dezember 2021
Er hat auch keine Lösung
 
Suchbegriff

Diese Woche
18.01.2022(Heute)
17.01.2022(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News