Rom (dpa) - Papst Franziskus hat vor einer Konsumsucht in der Vorweihnachtszeit gewarnt. «Wir müssen die Täuschung enttarnen, dass man glücklich ist, wenn man so viele Dinge besitzt, den grellen Lichtern des Konsums widerstehen, die überall in diesem Monat leuchten», sagte der Pontifex bei einer ...

Kommentare

(20) stphnrei · 02. Dezember 2019
@19 , da sind wir einer Meinung
(19) wimola · 01. Dezember 2019
@18) Ja, das hatte ich schon verstanden ... - es geht doch letztlich um die "auf die Schnelle" Einkaufssituation. Ein Artikel ...und jede Menge Müll etc.. - Sicher, die Verführung ist halt riesengroß. Deswegen sollte Mensch halt deutlich mehr nachdenken, ob man das, was man erwerben will, auch wirklich benötigt ... oder nicht nur "eine Gelegenheit, ein falsch geweckter Wunsch o.ä" ist.
(18) stphnrei · 01. Dezember 2019
leute , leute , zieht euch nicht an der Rasierklinge hoch , es hätte auch ne Whiskysorte oder ne spezielle Glühbirne sein können , war nur ein Beispiel
(17) Myabi · 01. Dezember 2019
@14 wenn man natürlich sonst nur für einen einzigen Artikel in die Stadt fährt macht es vllt sogar Sinn diesen Artikel über das Internet zu kaufen...
(16) HerrLehmann · 01. Dezember 2019
@12: ob "der Kirche" das Thema Klima wichtig ist oder nicht - ich weiß es nicht. Mit Institutionen, die Wasser predigen und Wein saufen hab ich's in der Regel nicht. Nichtsdestotrotz begrüße ich die Konsumkritik des Papstes.
(15) wimola · 01. Dezember 2019
@14) Ja, das kann ich verstehen. - Allerdings "eine" Rasierklinge eben nicht ...
(14) slowhand · 01. Dezember 2019
@6 >> .der Großteil der Menschen sieht Klimaschutz als größtes Problem aber kauft selbst fleißig alles online << Bei uns macht Online einkaufen Sinn. Bis zur nächste kleineren Stadt sind es 13 km, bis zur Nächsten, mit ein paar Geschäften wo man auch fündig werden könnte sind es 50 km. Bis zur Stadt mit Konsumtempeln sind es 90 km. Also kaufe ich doch lieber ein paar mal im Jahr Online ein und handle klimaschonend. Es gibt eben Situationen da macht es Sinn online zu kaufen.
(13) wimola · 01. Dezember 2019
@10) Wegen "einer Rasierklinge" fährt niemand 10 km, es sei denn Mann konnte nicht vorsorgen ;-)). Alternativ eine Variante zu bemühen, die unglaublich viel Aufwand zur Folge hat ist so etwas von ... d..., dass ich ... - ach was, ich stimme Dir einfach zu: Lasse einfach die Kirche im Dorf (und nähre dich redlich oder so ..;-))
(12) Myabi · 01. Dezember 2019
@9 auch wenn es hier nicht explizit angesprochen wird ist der Kirche das Thema Klima auch wichtig, @10 ich verstehe deinen Punkt, ich sehe es ja genauso, im Internet ist es oft günstiger und ich bekomme es geliefert. Aber für das Klima ist es eben eher nachteilig
(11) HerrLehmann · 01. Dezember 2019
@10 Amazon-Prime-Kunden ... Schade, dass ich in meinem vorherigen, temporären Job eine Verschwiegenheitsklausel unterschreiben musste. Aber eins kann ich dir versichern: Du bist der absolute Prototyp.
(10) stphnrei · 01. Dezember 2019
@6 , ich kaufe viel online ein, das Prime Auto fährt jeden Tag hier vorbei , warum soll ich wegen einer speziellen Rasierklinge 10 km mit meinem Auto fahren , wenn es mir kostenlos geliefert wird , mal abgesehen vom unschlagbaren Preis , ich denke auch der Papst wird im Dezember mehr Kerzen kaufen , soll er doch mal die Kirchen an Weihnachten zulassen , scheinheiliges Gelaber
(9) HerrLehmann · 01. Dezember 2019
@6 Äääh. Ja. Nur: was hat das jetzt mit der - imho durchaus berechtigen -Konsumkritik des römischen Bischofs zu tun?
(8) thrasea · 01. Dezember 2019
@5 Och, der Papst hat schon über Jesus gepredigt, nur scheint das keinen Nachrichtenwert zu haben. Du musst deinen Kommentar also umformulieren: Merkwürdige dpa. Aber wenn du Wert auf die Worte des Papstes legst, kann dir geholfen werden. Zum Glück gibt es das Presseamt des Vatikan, gell? Hier die ganze Predigt zum Nachlesen: <link>
(7) bs-alf · 01. Dezember 2019
Viele haben das Weihnachtgeschäft fest in ihrer finanziellen Kalkulation. Es kurbelt noch mal die Wirtschaft an. Das materielle Geschenke nicht alles sind, ist selbstverständlich.
(6) Myabi · 01. Dezember 2019
@4 Konsum ist klimaschädlich...der Großteil der Menschen sieht Klimaschutz als größtes Problem aber kauft selbst fleißig alles online...Viele wollen auch mehr Einsatz für Klimaschutz aber keiner möchte zusätzliche finanzielle Belastungen...
(5) Gertrud · 01. Dezember 2019
Vom Christfest und Jesus les ich kein Wort. Merkwürdiger Papst.
(4) HerrLehmann · 01. Dezember 2019
@3 ???
(3) Myabi · 01. Dezember 2019
Weihnachten zeigt wenigstens wie stark der Opportunismus in der Bevölkerung ist, bzgl der Forderung von Klimaschutz und dem Onlinekauf der Geschenke...
(2) wimola · 01. Dezember 2019
@1) Ja, ... dem schließe ich mich voll und ganz an!!
(1) HerrLehmann · 01. Dezember 2019
Ich hätte nie gedacht, jemals einem Papst Beifall klatschen zu können.