Panne im Währungstausch kostet HSH Nordbank 20 Millionen Euro

Hamburg/Kiel (dts) - Die ohnehin krisengeschwächte HSH Nordbank hat im Herbst des vergangenen Jahres aufgrund eines schweren Fehlers beim Währungstausch 20 Millionen Euro verloren. Einem Bericht des am Montag erscheinenden Magazins "Focus" zufolge hatte ein Mitarbeiter der Filiale in Kopenhagen am 6. Oktober 2008 die genannte Summe in Schweizer Franken an die isländische Kaupthing-Bank überwiesen, welche den Betrag kurze Zeit später in US-Dollar zurück an die HSH Nordbank erwähnen sollte. Zu diesem Zeitpunkt war die Kaupthing-Bank jedoch bereits zahlungsunfähig, die 20 Millionen Euro damit verloren. Vier Tage vor der Zahlung der HSH habe die Bank allerdings bereits einen Handelsstop mit Island verhängt. Der inzwischen entlassene Mitarbeiter beteuerte, eine Ausnahmegenehmigung gehabt zu haben, Belege dafür existieren jedoch nicht.
DEU / Banken / Finanzen / Krise
24.10.2009 · 14:56 Uhr
[3 Kommentare]
 
Diese Woche
17.07.2018(Heute)
16.07.2018(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

 
Geld verdienen im Internet
WIR BEZAHLEN DICH FÜR DEINEN BESUCH
Schon mehr als 1.000.000 Euro ausgezahlt.
0,2¢ pro Aufruf | € 1,00 pro Referral | kostenlos | mehr Infos
mit seit 1999 🗙