Palästinensischer Chefunterhändler Erekat gestorben

Jerusalem (dts) - Der palästinensische Chefunterhändler im Nahost-Konflikt, Saeb Erekat, ist tot. Er starb am Dienstag im Alter von 65 Jahren an den Folgen einer Covid-19-Erkrankung, teilte seine Partei Fatah mit. Er war bereits seit Mitte Oktober wegen der Infektionen im Jerusalemer Hadassah-Krankenhaus behandelt worden.

Bis zuletzt hatte sich sein Zustand verschlechtert. Erekat war seit den 1990er-Jahren Chefunterhändler in den palästinensisch-israelischen Verhandlungen, in denen es jedoch bereits länger keine Fortschritte gab. Seit 2015 war er zudem Generalsekretär der Palästinensischen Befreiungsorganisation (PLO).
Politik / Israel / Palästina
10.11.2020 · 10:58 Uhr
[0 Kommentare]
 

Heil will volle Hartz-Leistungen auch bei Corona-Hilfen

Hubertus Heil
Berlin (dpa) - Nach der Verlängerung von erweitertem Kurzarbeitergeld und erleichtertem Hartz-IV-Zugang […] (02)

iiyama – Zwei neue Gaming-Monitore in der Red Eagle-Serie

iiyama stellt mit G-MASTER GB2770HSU-B1 und GB2470HSU-B1 zwei neue Gaming-Monitore der beliebten Red Eagle-Serie vor. Zu den herausragenden Eigenschaften zählen eine Reaktionszeit von sagenhaften 0.8 […] (00)
 
 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News