Our Next Energy: US-amerikanisches Startup lässt Tesla mehr als 1.000 Kilometer zurücklegen

• Erfahrener Batteriesystemingenieur gründete im Jahr 2020 ein neues Startup
• Batterie-Prototyp lässt einen Tesla mehr als 1.000 Kilometer fahren
• Das Startup will den Reisenden die Reichweitenangst nehmen

Erfahrener Gründer

Das US-amerikanische Unternehmen Our Next Energie (ONE), mit Sitz in Michigan, wurde erst im Juli 2020 gegründet. Ziel des Startups ist es, innovative Lösungen für Energiespeicherung zu entwickeln, um der Welt so den Zugang zu nachhaltiger Energie zu erleichtern. Gründer und CEO des Startups ist der Batteriesystemingenieur Mujeeb Ijaz. Ijaz bringt über 30 Jahre Erfahrung in der Entwicklung von Elektrofahrzeugen und Batteriesystemtechnologien mit in das neue Unternehmen. Während seiner beruflichen Laufbahn war er an der Entwicklung des Ford Edge mit HySeries Drive, des Ford Fusion Hydrogen 999 sowie am Chrysler ENVI-Projekt beteiligt. Zuletzt war der Gründer Senior Director bei dem US-amerikanischen Tech-Giganten Apple, wo er für die Entwicklung von neuartigen Energiespeicherlösungen zuständig war. Außerdem ist Ijaz laut Angaben der Unternehmenswebsite der Inhaber von 31 US-Patenten in den Bereichen der Batterietechnologie und Energiemanagementsysteme.

ONE stattet einen Tesla mit neuer Batterie aus

Im Dezember 2021 führte ONE einen Prototypen in einem Tesla-Modell vor. Dafür wurde ein Tesla Model S mit einer experimentellen Batterie mit 203,7 KWh und einer Energiedichte von 416 Wh/L ausgestattet, heißt es in dem Bericht auf der Unternehmenswebsite. Mit dem Batterie-Prototypen gelang es dem Tesla mit nur einer Ladung und einer durchschnittlichen Geschwindigkeit von 55 Meilen die Stunde ganze 882 Meilen zurückzulegen. Umgerechnet wären dies etwa 1.419 Kilometer bei einer Durchschnittsgeschwindigkeit von etwa 88 km/h. Generell soll es mit der neuen Batterie, mit dem Namen GeminiTM möglich sein, ganze 752 Meilen (1.210 Kilometer) mit einem Elektrofahrzeug zurückzulegen, ohne nachladen zu müssen.

ONE will Verbrauchern die Reichweitenangst nehmen

Das Problem der meisten Verbraucher mit Elektrofahrzeugen ist die begrenzte Reichweite. Auch heute noch verfügen die meisten Modelle nicht über genügend "überschüssige Energie", um Faktoren wie hohe Geschwindigkeiten, extremes Wetter, bergiges Gelände oder das Ziehen von Anhängern unter realen Bedingungen bewältigen zu können, erklärt das Unternehmen. Diese genannten Faktoren können zu einem Reichweiteverlust von über 35 Prozent führen. "Wir wollen die Verbreitung von Elektrofahrzeugen beschleunigen, indem wir die Reichweitenangst beseitigen, die die meisten Verbraucher heute noch zurückhält.", erklärt Gründer Ijaz. Mit der ONE GeminiTM will das Unternehmen den Verbrauchern die Reichweite als Hindernis nehmen, indem die verfügbare Energie an Bord bei gleichem Bauraum verdoppelt wird.

E. Schmal /

Ausland
[finanzen.net] · 17.01.2022 · 03:32 Uhr
[0 Kommentare]
 
Krieg gegen die Ukraine: So ist die Lage
Kiew/Moskau (dpa) - Der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj hat die guten Beziehungen zum […] (00)
Primetime-Check: Freitag, 20. Mai 2022
Bild: Quotenmeter Das Erste startete am Freitagabend mit dem Drama Schule am Meer: Frischer Wind in die […] (00)
 
 
Suchbegriff

Diese Woche
23.05.2022(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News