von Redaktion Euro am Sonntag Der österreichische Sensorspezialist ams hat sich im Übernahmekampf um OSRAM mit seiner Offerte über 41 Euro rund 60 Prozent der Osram-Anteile gesichert. Um einen Gewinn­abführungs- und Beherrschungsvertrag abschließen zu können, benötigt ams jedoch mindestens 75 ...

Kommentare

(2) UweGernsheim · 14. Dezember 2019
Wer nicht wagt, der nicht gewinnt. Also warum nicht noch etwas Spekulieren. Schließlich kann man seine OSRAM-Aktien ja auch mit einem StopLoss absichern, so man welche hat.
(1) flapper · 14. Dezember 2019
kaufen
 
DAX
DowJones
TecDAX
NASDAQ

Chart
Intraday
1 Woche
3 Monate
1 Jahr