OSRAM-Aktien sacken ab, ams-Papiere schwächer: ams scheitert mit Angebot für OSRAM

Der österreichische Sensorhersteller ams hat das selbst gesetzte Ziel verfehlt, 62,5 Prozent der OSRAM-Anteile unter seine Kontrolle zu bringen, wie das Unternehmen aus der Steiermark am Freitagabend mitteilte. ams-Vorstandschef Alexander Everke brachte lediglich die Eigentümer von etwas mehr als der Hälfte der OSRAM-Aktien auf seine Seite, die die Offerte von 41 Euro je Aktie annahmen.

Everke will seinen Traum von der Erschaffung eines Weltchampions für optische Sensoren und Optoelektronik aber nicht aufgeben: "Unsere Vision mit OSRAM ist es, einen global führenden Anbieter von Sensoriklösungen und Photonik zu schaffen, der auf europäischer Technologie basiert und damit sicherstellt, dass Europa seine weltweite Spitzenstellung bei optischen Technologien beibehält", erklärte der Manager.

Doch OSRAM würde lieber selbstständig bleiben: "Nach dem Scheitern der bisherigen Übernahmeversuche behalten wir jetzt unsere Eigenständigkeit und gestalten unsere Zukunft selbst", erklärte anschließend Olaf Berlien, Vorstandschef von OSRAM. Das Management des Münchner Beleuchtungsherstellers lud die ams-Führung zu Gesprächen ein, "wie eine sinnvolle und für beide Unternehmen vorteilhafte Kooperation im Rahmen der gesetzlichen Vorgaben aussehen könnte".

OSRAM-Vorstand und Aufsichtsrat hatten das Übernahmeangebot von ams zwar befürwortet, aber mit so vielen Bedenken, dass dies von vielen als verstecktes Nein gewertet wurde. Die IG Metall lehnt eine Übernahme durch ams ohnehin strikt ab, weil die Gewerkschaft eine Zerschlagung OSRAMs fürchtete. Die mehrwöchige Bieterschlacht war von zwei US-Finanzinvestoren gestartet worden, die aber nur 35 Euro je Aktie boten und deshalb keine Chance hatten.

OSRAM bleibt nun selbstständig, doch schreibt das Unternehmen hohe Verluste. ams hat im Verlauf der Bieterschlacht knapp 20 Prozent der OSRAM-Aktien an der Börse gekauft und ist damit jetzt größter Anteilseigner. Eine Hauptsorge bei OSRAM war die Finanzierung. OSRAM-Vorstandschef Olaf Berlien und der Aufsichtsratsvorsitzende Peter Bauer hatten sich entschieden, ihre eigenen Aktien nicht an ams zu verkaufen.

Denn um OSRAM übernehmen zu können, wollte ams ungeachtet einer jetzt schon hohen langfristigen Verschuldung von mehr als 1,4 Milliarden Euro weitere Kredite in Höhe von knapp 3,9 Milliarden Euro aufnehmen. Aus diesem Grund sind auch die IG Metall und der OSRAM-Betriebsrat gegen die Übernahme - die Arbeitnehmervertreter fürchten eine Zerschlagung OSRAMs, damit würden letztlich die weltweit 24.000 Mitarbeiter die Kosten der Übernahme tragen.

Frisches eigenes Geld wollte sich ams mit einer Kapitalerhöhung beschaffen - der Plan sah vor, neue Aktien für 1,5 Milliarden Euro auszugeben und zu verkaufen.

Unklar ist, wie es nun mit OSRAM weitergeht. OSRAM-Vorstand und Aufsichtsrat hatten ursprünglich eine Übernahme durch die zwei US-Finanzinvestoren Bain Capital und Carlyle befürwortet. Wegen des rasanten technologischen Wandels in der Beleuchtungsbranche sind nach Einschätzung der OSRAM-Führungsetage permanente Investitionen notwendig.

Doch da das über 110 Jahre alte Unternehmen derzeit Verluste schreibt, ist die Finanzierung von Zukunftsprojekten sehr schwierig. Die Übernahme durch die Investoren hätte OSRAM nach Einschätzung des Managements sowohl Geld als auch Planungssicherheit für die nächsten Jahre verschafft. ams-Chef Everke will jedenfalls auf Grundlage des 19,99 Prozent-Anteils an OSRAM seine Übernahmepläne weiter verfolgen.

Gescheiterte Offerte zieht beide Aktien runter

Die geplatzte Übernahme durch den Chipkonzern ams hat am Montag auf den Aktien von OSRAM gelastet. Zum Handelsende ging es für die Papiere um 3,31 Prozent auf 39,49 Euro bergab, nachdem der österreichische Sensorhersteller das Ziel verfehlte, 62,5 Prozent der Anteile unter seine Kontrolle zu bringen. ams hatte 41 Euro geboten, am Freitag war die Osram-Aktie noch nahe dieses Kurses gehandelt worden.

Die Anleger von ams nahmen die Schlappe bei der Übernahme nur anfangs mit Erleichterung auf. Nach einem frühen Anstieg um fast 4 Prozent drehten die in Zürich gehandelten Papiere mit mehr als 5 Prozent ins Minus. Letztlich büßten sie noch 0,89 Prozent auf 44,37 Franken ein. Investoren scheinen eine noch höhere Offerte zu fürchten. So hatte es zuletzt schon unter anderem wegen der schon hohen Verschuldung von ams kritische Stimmen zu den Übernahmeplänen gegeben.

Unklar ist, wie es nun mit Osram weitergeht. Am Markt hieß es, es gebe mehrere Optionen. Weitere Gespräche mit ams seien möglich, aber auch eine Offerte durch die zuletzt ebenfalls interessierten Finanzinvestoren Advent und Bain. Dem Investorenduo war zuletzt bei der Abgabe eines möglichen Gegenangebots die Zeit davon gelaufen. Ein Händler betonte deshalb, es könnte klüger sein, die Aktien nicht zu aggressiv zu verkaufen.

Ein Zünglein an der Waage sehen Experten nun in der Tatsache, dass ams im Verlauf der Bieterschlacht bereits knapp 20 Prozent der Osram-Aktien an der Börse gekauft hat und zum größten Anteilseigner geworden ist. Analyst Sebastian Growe von der Commerzbank hält es deshalb für unwahrscheinlich, dass Beteiligungsgesellschaften mit einem besseren Übernahmeangebot um die Ecke kommen werden.

Growe hält es zwar für denkbar, dass ams einen weiteren Vorstoß wagen könnte, auf kurze Sicht glaubt der Commerzbank-Experte jedoch eher an eine mögliche Kooperation. Er stufte die Osram-Aktien daher auf ihrem von der Übernahmefantasie angetriebenen Niveau auf "Reduce" ab. Seit dem Juni-Tief bei 24,60 Euro haben die Aktien im Zuge der Spekulationen mehr als 60 Prozent gewonnen.

Auch in den Augen von Barclays-Analyst Andrew Gardiner erschwert die hohe ams-Beteiligung einen Gegenzug durch andere Investoren. Er sorgt sich angesichts der Hängepartie nun aber auch um die von ams erzielbaren Synergien. "Je länger die Transaktion dauert und je komplizierter und potenziell teurer sie wird, desto schwieriger wird es, aus der geplanten Transaktion Werte zu schöpfen", so der Experte.

Ob ams jetzt weitere Aktien im freien Börsenhandel kaufen kann, ist laut Gardiner abhängig von einer regulatorischen Freigabe. Sollte diese erfolgen, müsse beim Erreichen der 30-Prozent-Schwelle ein verpflichtendes Angebot folgen, bei dem ams einen neuen Preis nennen könne. Eine freiwillige neue Offerte sei überdies auch noch möglich, sofern Osram dieser zustimme./

/cho/DP/fba

MÜNCHEN (dpa-AFX)

Aktie im Fokus
[finanzen.net] · 07.10.2019 · 17:50 Uhr
[5 Kommentare]

Finanznews

16.10. 14:31 | (00) Ceconomy-Aktien unter Druck: Machtkampf bei Ceconomy eskaliert - Chef vor dem ...
16.10. 14:01 | (02) Ausblick: Netflix vor Gewinn- und Umsatzplus?
16.10. 13:09 | (00) Wirecard-Aktie fester: Wirecard weist nach neuen Vorwürfen der "FT" ...
16.10. 13:08 | (01) Elon Musk enthüllt: So könnte der Tesla Pick-up-Truck aussehen
16.10. 13:02 | (05) Eine Studie findet heraus: Amazon Fire TV trackt hochsensible Nutzerdaten und ...
16.10. 13:01 | (00) Roche-Aktie höher: Roche hebt Jahresprognose erneut an
16.10. 12:52 | (00) Deutsche Thomas Cook zieht Kreditantrag zurück
16.10. 12:34 | (00) ASML-Aktie dennoch leichter: ASML steigert Gewinn deutlich - Ausblick stabil
16.10. 11:47 | (00) Faraday Future-Gründer ist pleite - Insolvenzantrag gestellt
16.10. 11:33 | (00) Höllisch oder kleinformatig? Ankara und die US-Sanktionen
16.10. 08:53 | (02) Höhere Steuereinnahmen durch Tabakwaren im dritten Quartal
16.10. 08:52 | (01) Analyst: Das 399-Dollar-iPhone wird Apples neuer Wachstumstreiber
16.10. 08:44 | (00) Lufthansa-Tochter Swiss: A220-Flotte nach Prüfung wieder im Dienst
16.10. 07:11 | (00) S&P500 Analyse per 16 10
16.10. 07:01 | (00) Nicht unfehlbar: Diese Aktien hätte Warren Buffett nicht verkaufen sollen
16.10. 03:58 | (00) Analysten senken für HEXO- und Canopy-Aktien den Daumen - und raten Cannabis- ...
16.10. 03:57 | (00) Nach Absage von WeWork IPO: WeWork will angeblich 2.000 Stellen streichen
16.10. 03:49 | (00) Experten mehr als skeptisch: Warum Donald Trump den Teilhandelsdeal unbedingt ...
15.10. 22:08 | (00) Aphria-Aktien schießen zweistellig hoch: Aphria schlägt Erwartungen im ersten ...
15.10. 20:15 | (00) Wirecard-Aktie bricht zweistellig ein - Zeitweise fast vier Milliarden Euro ...
15.10. 19:31 | (00) Gerüchteküche brodelt: Das können Anleger bei einer Apple-Keynote im Oktober ...
15.10. 19:01 | (02) Neues Patent: Der Touchscreen von Tesla wird wohl bald anders aussehen
15.10. 18:43 | (01) Optimismus treibt Dax auf Jahreshoch
15.10. 18:34 | (06) Smarthome-Skandal? Amazon verschafft sich wohl pikanten Einblick in das Leben ...
15.10. 18:00 | (01) Korruptionsskandal bei Deutsche Bank? Dubiose Vorgänge für besseres Geschäft in ...
15.10. 16:48 | (00) Morgan Stanley sieht bei Netflix-Aktie rund 40 Prozent Potenzial
15.10. 16:45 | (02) Kunden müssen mit höheren Strompreisen rechnen
15.10. 16:37 | (06) Strompreise könnten in Deutschland steigen
15.10. 16:23 | (00) Softbank will wohl die Kontrolle über WeWork übernehmen - Konzern bevorzugt ...
15.10. 16:13 | (02) Strompreise könnten steigen - höhere Ökostrom-Umlage
15.10. 14:32 | (00) QIX Dividenden Europa: Vinci markiert dank brummender Baugeschäfte und ...
15.10. 14:13 | (02) Wegen massiver Nachfrage: Beyond Meat sucht offenbar Standort in Europa
15.10. 14:02 | (02) Volkswagen verschiebt Entscheidung über Werk in der Türkei
15.10. 10:01 | (00) Der mit Abstand beste Börsentag: An welchem Wochentag Anleger investieren ...
15.10. 06:42 | (00) Konjunkturflaute trübt Aussichten für Mittelständler
15.10. 06:40 | (01) Studie: Deutsche haben große Vorbehalte gegen Handy-Zahlung
15.10. 00:45 | (00) Netzbetreiber geben EEG-Umlage bekannt
15.10. 00:42 | (00) Kreise: EU-Minister einigen sich auf Ostsee-Fischfangquoten
14.10. 22:50 | (01) Wirtschaftsnobelpreis für Armutsforscher
14.10. 22:25 | (02) Daimler-Aktie letztlich etwas erholt: Daimler erhält weiteren Rückruf-Bescheid ...
14.10. 19:57 | (04) Neuer Zukunftsmarkt in den USA: Cannabis revolutioniert die Wirtschaft
14.10. 19:08 | (01) Aramco-Aktie: Saudi-Arabien wird wohl nur Mini-Prozent an die Börse bringen - ...
14.10. 18:41 | (00) Holpriger Wochenstart an der Börse
14.10. 18:04 | (04) Kreise: EEG-Umlage für 2020 soll steigen
14.10. 16:17 | (00) Schritt für Schritt im Kampf gegen Armut
14.10. 16:01 | (00) Showdown am Sonntag - Kann Ufo bei Lufthansa noch streiken?
14.10. 15:44 | (02) 5G-Netzausbau:  Keine Anti-Huawei-Regeln im Sicherheitskatalog
14.10. 14:56 | (01) Condor darf weiterfliegen - EU genehmigt KfW-Kredit
14.10. 14:21 | (00) Cannabis-Aktie: Constellation Brands stellt neuen Canopy Growth-CEO
14.10. 14:15 | (00) Aus für Kettler:  Kettcar-Hersteller stellt Fertigung ein
14.10. 13:46 | (00) Ufo ruft für Sonntag zu Warnstreik bei Lufthansa auf
14.10. 12:19 | (00) EU-Kommission genehmigt Überbrückungskredit für Condor
14.10. 12:18 | (00) Wirtschaftsnobelpreis in diesem Jahr für Kampf gegen Armut
14.10. 10:39 | (01) Facebook startet großangelegte Werbekampagne in Deutschland
14.10. 09:12 | (00) DAX ANALYSE für den 14 10 19
14.10. 07:38 | (01) Drohende Strafzölle: EU signalisiert USA Verhandlungswillen
14.10. 03:05 | (00) Wirtschaftsnobelpreisträger wird verkündet
13.10. 15:00 | (00) Sunrise Communications: Schweizer Aktionärs-Showdown
13.10. 14:02 | (05) Bahn startet europaweite Ausschreibung für grünen Strom
13.10. 14:00 | (00) OSRAM: Noch alles offen im Übernahmekrimi
13.10. 12:00 | (01) Insiderkäufe: Chef von United Internet deckt sich ein
13.10. 08:00 | (00) RATIONAL-Finanzchef Kaufmann geht
13.10. 04:40 | (04) Winzer erwarten nach Abschluss der Weinlese gute Qualitäten
12.10. 17:16 | (05) USA verkünden Einigung auf Handels-Teilabkommen mit China
12.10. 16:09 | (07) Bauernverband: Stimmung unter Landwirten schlecht
12.10. 08:41 | (04) Pilz-Pioniere treiben Trüffelanbau in Deutschland voran
12.10. 08:00 | (00) Ferretti streckt Börsengang
12.10. 06:52 | (00) Betrugsanklage: Prozessbeginn gegen Winterkorn offen
12.10. 03:34 | (04) Digitalwährung: Facebook verliert weitere Libra-Partner
11.10. 22:45 | (01) Cannabis-Konzern HEXO mit Umsatzwarnung: HEXO-Aktie im Sinkflug
11.10. 22:12 | (00) Aktie büßt kompletten Jahresgewinn ein: Uber zwingt diesen Versicherer in die ...
11.10. 22:11 | (03) SAP-Aktie hebt ab: SAP steigert Gewinn überproportional - Chef tritt zurück
11.10. 21:49 | (02) Dank iPhone 11: Apple schafft es wohl wieder an Huawei vorbei
11.10. 20:44 | (03) Daimler muss erneut Hunderttausende Diesel zurückrufen
11.10. 20:27 | (01) Amazon bringt eigene E-Bookreader für Kids auf den Markt
11.10. 18:42 | (00) Dax könnte weiter zulegen - aber Ernüchterung droht
11.10. 17:54 | (01) Lufthansa befördert im September rund 14 Millionen Fluggäste - Lufthansa-Aktie ...
11.10. 17:53 | (00) METRO besiegelt Partnerschaft mit Wumei in China - METRO-Aktien steigen
11.10. 17:52 | (00) HUGO BOSS-Aktie nach Gewinnwarnung schwach: HUGO BOSS senkt Jahresprognose
11.10. 14:35 | (00) QIX Deutschland: Atemberaubender Gewinnanstieg (+30%) in Q3 sowie ...
11.10. 13:07 | (02) Geldvermögen auf Rekordhoch gestiegen
11.10. 09:46 | (01) Auf diesem Gerät läuft die Netflix-App nicht: Keine Offline-Nutzung möglich
11.10. 08:49 | (02) Das Risiko einer wirtschaftlichen Rezession ist laut Fed-Vize Clarida gering
11.10. 08:46 | (01) Bundesamt bestätigt: Niedrigste Inflation seit Februar 2018
11.10. 08:21 | (01) Lime-Chef fordert neue Infrastruktur für E-Tretroller
11.10. 08:02 | (01) Mark Zuckerberg: "Niemand verdient es, so viel Geld zu haben"
11.10. 01:48 | (00) SAP-Chef Bill McDermott tritt überraschend zurück
11.10. 01:42 | (00) Trump: Handelsgespräche mit China laufen wirklich gut
10.10. 19:12 | (04) Blick auf die Details lohnt sich: So hat US-Präsident Trump den Aktienmarkt ...
10.10. 19:00 | (00) Zuversicht im Handelskonflikt stützt deutschen Aktienmarkt
10.10. 18:05 | (01) PNE-Aktie zieht an: Morgan Stanley-Fonds bietet hunderte Millionen für PNE Wind
10.10. 17:57 | (10) VW-Aktie steigt: Volkswagen setzt im September mehr ab - Goldman Sachs- ...
10.10. 17:54 | (00) LVMH-Aktie legt zu: LVMH wächst im dritten Quartal stärker als erwartet
10.10. 16:50 | (01) Hiobsbotschaften reißen nicht ab: Nächster Analyst watscht Netflix-Aktie mit ...
10.10. 16:49 | (02) Merkel verteidigt Klimapaket
10.10. 15:39 | (00) Tech-Investor übt Kritik an IPOs - ist Direct Listing die bessere Alternative?
10.10. 15:07 | (01) Deutsches Cannabis-Unternehmen Demecan erhält mehrere Millionen Kapital
10.10. 14:15 | (00) US-Notenbank: Fed-Vertreter sehen wachsende Risiken
10.10. 12:48 | (01) Neuer Fahrplan: Bahn bringt 2020 mehr Züge auf die Schiene
10.10. 10:22 | (00) Jim Cramer: Netflix gehört "verdammt nochmal" nicht mehr zu FAANG
 
Diese Woche
16.10.2019(Heute)
15.10.2019(Gestern)
14.10.2019(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News