Budapest (dpa) - Ungarn will von der EU keine Mittel aus dem Corona-Wiederaufbaufonds annehmen, falls Brüssel dies von einer Abschaffung des Gesetzes zur Einschränkung von Informationen über Homo- und Transsexualität abhängig macht. Das verfügte Ungarns rechtsnationaler Ministerpräsident Viktor ...

Kommentare

(15) Sonnenwende · 07. August um 14:40
@8 Das gibt es hier übrigens auch: "wir spenden 700.000 bei PayPal eingesammelte Euro für die Flutopfer, aber nur, die Spendenempfänger offen für die Querdenker werben." <link>
(14) stine1 · 07. August um 14:32
Dann soll er keine bekommen, warum ist er mit Ungarn noch in der EU?
(13) Sonnenwende · 24. Juli um 17:59
@11 ich weiß nicht - die Ungarn durchschauen das schon…
(12) DocTrax · 24. Juli um 17:59
@11 Der EU wird die ganze Schuld gegeben werden. Das eine hat ja mit dem anderen gar nicht zu tun und dann ist es nur willkürlich.
(11) Pontius · 24. Juli um 17:51
@7 Wenn er die Mittel eh nicht bekommt, dann kann er sich so noch als Rebell bzw. die EU als Schuldige am schleppenden Aufbau etc. hinstellen.
(10) Sonnenwende · 24. Juli um 17:44
Also das finde ich jetzt wirklich erheiternd…
(9) MrBci · 24. Juli um 16:49
Das ist in Worten nicht zu beschreiben
(8) wazzor · 24. Juli um 16:00
Der Typ ist echt der Hammer. Der soll trotz Eskapaden Geld bekommen und stellt dann noch Forderungen. Das ist ja als wenn man den Lottojackpott knackt und dann der Lottogesellschaft mitteilt "Ich nehme den Gewinn nur an wenn künftig auf jeden Lottoschein mein Bild gedruckt wird ansonsten können sie den Gewinn behalten." - "Chef, ich werde mein Gehalt nur annehmen wenn sie folgende Forderungen annehmen. . . . "
(7) gabrielefink · 24. Juli um 15:50
<Ungarn will von der EU keine Mittel aus dem Corona-Wiederaufbaufonds annehmen, falls Brüssel dies von einer Abschaffung des Gesetzes zur Einschränkung von Informationen über Homo- und Transsexualität abhängig macht.> Gut so, das spart EU-Gelder und Orban bestraft sich gleich selbst. Wen will er denn mit der Nummer erpressen?
(6) Emelyberti · 24. Juli um 15:37
@2 Richtig aber vergiß nicht,als die beigetreten sind,hatten die alle demokratische Regierungen.Sonst wäre das ganz sicher anders ausgegangen.An solche Entwicklungen hat zu der Zeit niemand gedacht,sonst wäre die Verfassung der EU auch anders ausgefallen.Aber ausnahmslos alle haben sich an die demokratischen Regeln zu halten.Man kann wohl Sanktionen verhängen gegen Abweichler,aber das ist ein schwieriger Prozess.
(5) Marc · 24. Juli um 15:33
@2 Die EU-Osterweiterung war politisch aus Machtgründen und zur Friedenserhaltung gewollt, aber nicht unbedingt sinnvoll.
(4) Emelyberti · 24. Juli um 15:27
@1 Ich stimme dir 100% zu und was heisst denn will er nicht annehmen."Das ist aber sehr großherzig"Dabei ist das Geld doch längst auf Eis gelegt von der EU,oder denkt er vielleicht das wird ihm aufgezwungen.Es geht auch nicht nur um sein seltsames Gesetz,sondern seine Einstellung zur Rechtstaatlichkeit im allgemeinen.Dauert aber lange bis bei ihm der Groschen gefallen ist.,oder will er damit sagen,schaut her ich bin der nette Onkel und die anderen sind schuld.
(3) DocTrax · 24. Juli um 15:16
Ungarn war schon zu Zeiten des Warschauer Paktes eigenbrödlerisch... Muss man mit leben
(2) Stiltskin · 24. Juli um 15:13
Man fragt sich schon willkürlich, was Staaten mit einem erzkonservativen Weltbild, mit einer antiquierten Rolle der Geschlechter und der Familie, in der EU verloren haben, wenn sie deren Werte nicht teilen. Gelder aus den Fördertöpfen der EU abgreifen, aber alle Regeln geflissentlich mißachten. Da hat sich die EU selbst ein paar faule Eier ins Nest gelegt. Dann sind zumindestens mir, selbst Staaten wie Großbritannien lieber, die konsequent den Austritt aus der EU betrieben haben.
(1) Marc · 24. Juli um 15:01
Umso besser, Rumpelstilzchen bockt rum, bekommt nicht noch mehr Geld für seine Vetternwirtschaft und korrupten Freunde und Angehörigen...wie wäre es, wenn er gleich aus der EU austritt?! Nur mal so als Tipp...dann muss er sich nicht länger mit Brüssel rumärgern...wobei er dann natürlich auch nur noch seine nationale Bühne hat...aber national, das findet er doch sowieso besser als die EU...
 
Suchbegriff

Diese Woche
21.09.2021(Heute)
20.09.2021(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News