Opel-Betriebsrat Franz: Werke akut gefährdet

Rüsselsheim (dpa) - Der Opel-Betriebsrat fürchtet nach der GM- Entscheidung, Opel doch nicht zu verkaufen, um einige der Werke. Nun sei der alte Plan von General Motors wieder auf dem Tisch, sagte Opel-Gesamtbetriebsratschef Klaus Franz. Damit seien die Werke in Bochum, Kaiserslautern und im belgischen Antwerpen akut gefährdet. Die Arbeitnehmer würden nun alle Zusagen über Einsparungen zurückziehen. Der GM-Verwaltungsrat hatte sich in der Nacht grundsätzlich gegen einen Verkauf von Opel entschieden.
Auto / Opel
04.11.2009 · 02:03 Uhr
[0 Kommentare]
 
 
WIR BEZAHLEN DICH FÜR DEINEN BESUCH
Schon mehr als 1.000.000 Euro ausgezahlt.
0,2¢ pro Aufruf | € 1,00 pro Referral | kostenlos | mehr Infos
mit seit 1999 🗙