Opel-Beschäftigte gehen auf die Barrikaden

Warnstreik
Opel-Mitarbeiter demonstrieren in Rüsselsheim gegen befürchtete Werkschließungen und massive Stellenstreichungen.
Rüsselsheim (dpa) - Mehrere tausend Opel-Beschäftigte haben am Donnerstag an allen vier deutschen Standorten gegen befürchtete Massenentlassungen protestiert. Indessen drohte General Motors (GM) der Belegschaft schon offen mit Insolvenz, sollten die Betriebsräte nicht zu Zugeständnissen bereit sein. Die deutsche Politik und der Opel-Betriebsrat bringen sich derweil für Verhandlungen um Arbeitsplätze und Staatshilfen in Stellung. Bundeskanzlerin Angela Merkel will den Druck auf den US-Autokonzern erhöhen.
Auto / Opel / GM
06.11.2009 · 07:20 Uhr
[0 Kommentare]
 
 
WIR BEZAHLEN DICH FÜR DEINEN BESUCH
Schon mehr als 1.000.000 Euro ausgezahlt.
0,2¢ pro Aufruf | € 1,00 pro Referral | kostenlos | mehr Infos
mit seit 1999 🗙