Olivia Wilde möchte unbedingt einen Marvel-Film inszenieren

(BANG) - Olivia Wild würde furchtbar gern bei einem Marvel-Film Regie führen.

Die Schauspielerin feierte erst kürzlich mit der Teeniekomödie 'Booksmart' ihr Regiedebüt. Die Arbeit als Regisseurin scheint ihr wohl gefallen zu haben, denn sie streckt schon wieder ihre Fühler aus. Ihr absoluter Wunschtraum ist es, zukünftig einmal bei einer Marvel-Verfilmung auf dem Regiestuhl zu sitzen. Damit würde sie in die Fußstapfen von Chloé Zhao treten, die den kommenden MCU-Blockbuster 'The Eternals' (2020) inszenierte sowie Ava DuVernay, die bald mit der Produktion für den DC-Streifen 'The New Gods' beginnt. In einem Interview mit 'MTV International' meinte Olivia: ''Ich finde es aufregend, dass nun Frauen wie Ava DuVernay und Chloé Zhao Comicverfilmungen inszenieren. Es ist spannend, darüber nachzudenken, was das mit dem Franchise macht. Ich denke ich bin stolz... Ich bin ein stolzes Mitglied der Bewegung von weiblichen Regisseurinnen und ich glaube nicht, dass es ein Genre geben müsste, das nicht in Frage käme.''

Zhao und DuVernay sind nicht die einzigen Frauen, die im Superhelden-Genre arbeiten. Anne Boden war als Co-Regisseurin an Marvels erstem Standalone-Film mit einer weiblichen Hauptrolle beteiligt ('Captain Marvel', 2019) und Cate Shortland wird den zukünftigen 'Black Widow'-Film (2021) umsetzen. Patty Jenkins' 'Wonder Woman' (2017) war an den Kinokassen ein voller Erfolg, der zweite Teil 'Wonder Woman 1984', ebenfalls von Jenkins inszeniert, soll 2020 herauskommen.

Film
31.05.2019 · 07:00 Uhr
[0 Kommentare]
 
Diese Woche
27.02.2020(Heute)
26.02.2020(Gestern)
25.02.2020(Di)
24.02.2020(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News