Olivia Wilde inszeniert Film über die legendäre Turnerin Kerri Strug

Nach ihrem von der Kritik gefeierten Regiedebüt «Booksmart» nimmt sich Olivia Wilde der wahren Geschichte einer Olympia-Gewinnerin an.

Sie gehört zu den Heldinnen der Olympischen Sommerspiele 1996 in Atlanta: Kerri Strug. Die Turnerin holte für die USA Gold im Mannschaftsmehrkampf, obwohl sie sich schwer am Knöchel verletzte. Die Bilder, wie sie bei der Siegerehrung aufs Podest getragen wurde, gehören zu den denkwürdigsten der Olympischen Sommerspiele 1996.

Nun soll ihre Geschichte zum Film werden: Wie 'Deadline Hollywood' berichtet, wird Olivia Wilde dabei Regie führen. Sie feierte ihr Regiedebüt vergangenes Jahr mit der von der Kritik gefeierten Teenie-Komödie Booksmart.

Das Casting findet derzeit statt, FilmNation wird die internationalen Vertriebsrechte händeln. Ein US-Verleih wird aktuell noch gesucht. Riverstone Pictures und Pulse Films agieren als Produktionsfirmen. Das Drehbuch stammt von Ronnie Sandahl, der mit Borg/McEnroe bereits einen sehr positiv aufgenommenen Sportfilm geschrieben hat.
Kino / Kino-News
14.02.2020 · 09:10 Uhr
[0 Kommentare]
 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News