Ohne Nerd-Konkurrenz: «Grey’s Anatomy» setzt sich an die Spitze

Ohne «Big Bang» sicherten sich die Ärzte von ABC den Zielgruppen-Sieg, doch auch für die Nerds lief es im Re-Run nicht schlecht.

«The Big Bang Theory» machte diesen Donnerstag Pause – das hatte zur Folge, dass sich ABC die Pole-Position in den USA sicherte: Sieben Prozent Marktanteil erreichte die Grey’s Anatomy um 20 Uhr, damit blieb die Quote also unverändert im Vergleich zur Vorwoche. 6,74 Millionen Menschen ab zwei Jahren sahen sich die Arztserie an.

Der Gesamtsieg ging dennoch an die CBS-Nerds: 7,91 Millionen Zuschauer sahen sich eine Wiederholung zur besten Sendezeit an, auch bei den Umworbenen lief es mit sechs Prozent gut. Fam holte danach fünf Prozent und somit einen Prozentpunkt mehr als eine Woche davor, man profitierte also vom starken Vorlauf. Die Reichweite lag bei 6,10 Millionen und damit so hoch wie lange nicht mehr für die noch junge Comedyserie. Kurioserweise setzte CBS dann um 21 Uhr auf erst noch auf einen Young-Sheldon-Wiederaufguss (vier Prozent), ehe Fam ein weiteres Mal zu sehen war – dann aber nur noch mit vier Prozent Marktanteil und 4,81 Millionen Zusehern.

Brooklyn Nine-Nine übersprang bei NBC wieder die Zwei-Millionenmarke, 0,35 Millionen Zuschauer kamen zurück. Die Sehbeteiligung lag also nun bei 2,34 Millionen, bei den 18- bis 49-Jährigen sieht es mit drei Prozent aber weiter mau aus. Auch Will & Grace und A.P. Bio kamen nicht über dieses Zielgruppen-Ergebnis hinaus. Bei The CW bestätigte Supernatural mit zwei Prozent Marktanteil die Performance der Vorwoche, Legacies legte wieder von ein auf zwei Prozent zu.
Quoten / Täglich aktuell / US-Quoten
15.03.2019 · 21:00 Uhr
[0 Kommentare]
 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News