Offenbar keine Überlebenden nach Flugzeugabsturz in Papua-Neuguinea

Port Moresby (dts) - Bei dem Absturz eines Flugzeugs in Papua-Neuguinea gibt es offenbar keine überlebenden. Das sagte der australische Premier Kevin Rudd. An Bord des Flugzeugs waren 13 Personen gewesen, darunter auch neun Australier. Suchmannschaften hätten inzwischen das Wrack der Maschine entdeckt. Sie fanden jedoch keine Überlebenden. Das Flugzeug vom Typ "Twin Otter 300" war gestern auf dem Weg von der Hauptstadt Port Moresby nach Kokoda in einen Kliff gestürzt. Das Absturzgebiet ist schwer zugänglich, da es in einer bewaldeten Bergregion liegt.
Papua-Neuguinea / Flugverkehr
12.08.2009 · 07:10 Uhr
[0 Kommentare]
 
Diese Woche
21.08.2018(Heute)
20.08.2018(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

 
WIR BEZAHLEN DICH FÜR DEINEN BESUCH
Schon mehr als 1.000.000 Euro ausgezahlt.
0,2¢ pro Aufruf | € 1,00 pro Referral | kostenlos | mehr Infos
mit seit 1999 🗙