Offen wie selten: Tunesien wählt neuen Präsidenten

Vorbereitung der Präsidentschaftswahlen
Foto: Khaled Nasraoui
Männer verteilen Wahlurnen und Wahlmaterial in Tunis.

Tunis (dpa) - Unter strengen Sicherheitsvorkehrungen sind Millionen Tunesier nach dem Tod des bisherigen Staatschefs Beji Caid Essebsi aufgerufen gewesen, einen neuen Präsidenten zu wählen.

Schon am Morgen bildeten sich teils längere Schlangen vor den Wahllokalen. Am Mittag lag die Wahlbeteiligung nach Angaben der Unabhängigen Wahlkommission ISIE bei 16,3 Prozent und damit im Vergleich etwa fünf Prozent über der Beteiligung der vergangenen Präsidentschaftswahl 2014.

Während ein Großteil der mehr als 4.500 Wahllokale gegen 8.00 Uhr morgens (9.00 Uhr MESZ) öffnete, wurden die Öffnungszeiten für rund 250 Wahllokale nach Angaben der ISIE aus Sicherheitsgründen verkürzt. Die betroffenen Wahllokale lagen im Süd-Westen Tunesiens, wo es immer wieder zu Zusammenstößen zwischen Islamisten und Sicherheitskräften kommt. Etwa 100.000 Sicherheitskräfte von Polizei und Militär überwachten die Wahlen.

Offiziell traten 26 Kandidaten zur Wahl an. Mit Slim Riahi und Mohsen Marzouk hatten aber bereits zwei Kandidaten erklärt, sich aus dem Rennen zurückzuziehen. Sie riefen ihre Unterstützer auf, für den bisherigen Verteidigungsminister Abdelkarim Zbidi zu stimmen, der aus dem bürgerlichen Lager als Favorit für die Stichwahl galt.

Sollte keiner der 26 Kandidaten im ersten Wahlgang die absolute Mehrheit gewinnen, kommt es zur Stichwahl zwischen den beiden Kandidaten mit den meisten Stimmen. Zu den Favoriten zählte auch der Medienunternehmer Nabil Karoui, dessen Inhaftierung die Wahl überschattete. Kurz vor Beginn des offiziellen Wahlkampfs vor drei Wochen war Karoui verhaftet worden. Die tunesische Justiz wirft ihm Geldwäsche und Steuerhinterziehung vor. Die Vorwürfe sind allerdings bereits drei Jahre alt. Die Wahlbeobachtungsmission der Europäischen Union hatte die Inhaftierung Karouis scharf kritisiert.

Gute Chancen auf das Erreichen der Stichwahl wurden auch dem bisherigen Regierungschef Youssef Chahed, dem Kandidaten der moderat-islamischen Ennahda, Abdelfattah Mourou, und dem Verfassungsrechtler Kais Saied ausgerechnet.

Rund sieben Millionen Tunesier waren aufgerufen, zur Wahl zu gehen. Sie war eigentlich für November geplant, musste aber wegen des Todes des 92 Jahre alten Präsidenten Beji Caid Essebsi vorgezogen werden. Am Tag der Wahl starb auch die frühere First Lady Tunesiens, Chadlia Farhat, im Alter von 83 Jahren, wie die tunesische Nachrichtenagentur TAP berichtete.

Es war erst das zweite Mal nach dem sogenannten «Arabischen Frühling» von 2011, dass die Tunesier in freier Wahl ihr Staatsoberhaupt bestimmen konnten. Beobachter schätzten den Ausgang der Wahl als vollkommen offen ein. Unklar war zunächst, wann die Ergebnisse offiziell bekanntgegeben werden würden.

Wahlen / Präsident / Beji Caid Essebsi / Wahlbeteiligung / Tunesien
15.09.2019 · 17:51 Uhr
[2 Kommentare]

Top-Themen

19.10. 15:55 | (00) Britisches Unterhaus verschiebt Entscheidung über Brexit-Deal
19.10. 15:52 | (03) SPD trauert um Partei-Urgestein Erhard Eppler
19.10. 15:46 | (22) Kurden-Demo in Köln verläuft friedlich - weniger Teilnehmer
19.10. 15:30 | (02) Vermummte greifen Menschen in Gasthof an - sechs Verletzte
19.10. 15:23 | (00) Nordsyrien: Schuldzuweisungen nach Waffenruhe-Verstößen
19.10. 15:17 | (11) Nervenkrieg im britischen Parlament um Brexit-Abkommen
19.10. 15:00 | (05) SPD-Fraktionschef fordert Anklage Erdogans beim Strafgerichtshof
19.10. 14:56 | (00) 2. Bundesliga: Regensburg gewinnt gegen Sandhausen
19.10. 14:43 | (00) Noch regierungsinterner Diskussionsbedarf über Geheimdienst-Gesetz
19.10. 14:37 | (02) Theresa May wirbt leidenschaftlich für neuen Brexit-Deal
19.10. 14:35 | (02) CSU-Basis bremst mit «Frauenquote light» Söders Reformwillen
19.10. 14:26 | (06) Brexit: Abstimmung über Johnson-Deal möglicherweise vertagt
19.10. 14:17 | (01) Wer ist die nordirisch-protestantische DUP?
19.10. 14:16 | (00) Umstrittener Vordenker: SPD-Politiker Erhard Eppler ist tot
19.10. 14:11 | (01) SPD-Legende Erhard Eppler im Alter von 92 Jahren gestorben
19.10. 14:01 | (02) Vater von isolierter Familie meldete «Auswanderung»
19.10. 13:11 | (03) EU-Streitkräfte sollen auf Kampfroboter-Einsatz vorbereitet werden
19.10. 13:00 | (06) Lidl-Personalchef kritisiert Lohndumping im Handel
19.10. 13:00 | (02) Lime-Chef wirbt um Verständnis für E-Scooter
19.10. 12:47 | (01) Kölner Kurden-Kundgebung gegen Militäroffensive
19.10. 12:45 | (03) Merkel: Chancengerechtigkeit in Bildung muss verbessert werden
19.10. 12:43 | (02) CSU-Parteitag billigt abgeschwächte Ausweitung der Frauenquote
19.10. 12:42 | (02) Hunderttausende auf Anti-Brexit-Demo in London erwartet
19.10. 12:40 | (04) Umfrage: AKK hat wenig Rückhalt bei Wählern
19.10. 12:37 | (07) Forsa: Grüne schwächer - AfD stärker
19.10. 12:23 | (01) CSU-Innenexperte will EU-weite Regelung der Vorratsdatenspeicherung
19.10. 12:03 | (03) James Blunt: "Die Menschen sind selbstsüchtig und gierig"
19.10. 11:59 | (00) NRW-CDU für Änderung der Residenzpflicht für Parteimitglieder
19.10. 11:56 | (02) CSU-Basis macht auf Parteitag Stimmung gegen Frauenquote
19.10. 11:45 | (03) Merkel für mehr Chancengerechtigkeit im Bildungssystem
19.10. 11:34 | (01) Katalonien-Konflikt: Krisensitzung nach fünfter Krawallnacht
19.10. 11:26 | (03) Johnson wirbt für neuen Brexit-Deal im britischen Unterhaus
19.10. 11:07 | (00) Johnson: Abgeordnete haben eine «historische Gelegenheit»
19.10. 10:55 | (02) Salvini führt Großkundgebung gegen Regierung in Italien an
19.10. 10:49 | (00) Polizei:  Kurden-Demonstration in Köln kann starten
19.10. 10:48 | (03) Vermummte greifen Menschen in Gaststätte an
19.10. 10:46 | (01) Sondersitzung des britischen Parlaments beginnt
19.10. 10:31 | (02) Brexit: Nach dem Deal ist vor der Feuerprobe
19.10. 10:30 | (04) Waffenruhe und Rückzug der Kurden - Triumph für Erdogan?
19.10. 10:27 | (02) Giffey startet Pflege-Offensive
19.10. 10:25 | (04) Gewerkschaft: Bundespolizei kann bei Synagogen-Schutz nicht helfen
19.10. 10:15 | (04) Robbie Williams will kein zweites Brexit-Referendum
19.10. 10:12 | (02) Steinmeier hofft auf Zustimmung von Unterhaus für Brexit-Deal
19.10. 10:01 | (01) Nach Terror in Halle: Konzert als Zeichen der Solidarität
19.10. 09:58 | (02) Giffey warnt künftige SPD-Parteiführung vor Groko-Aus
19.10. 09:54 | (02) Premier Johnson appelliert im Brexit-Streit ans Parlament
19.10. 09:43 | (00) Zehntausende bei kurdischer Demo in Köln erwartet
19.10. 09:24 | (04) Oettinger: Weitere Änderungen am Brexit-Deal ausgeschlossen
19.10. 09:18 | (00) Brinkhaus drückt bei Förderalismusreform aufs Tempo
19.10. 09:09 | (06) Studie: Kohleausstieg kann Strompreise bis 2022 um 60 % in die Höhe treiben
19.10. 09:08 | (01) Sensburg will Wiedereinführung der Vorratsdatenspeicherung
19.10. 08:50 | (04) Mächtiger Republikaner-Chef verurteilt Trumps Syrien-Kurs
19.10. 08:49 | (01) Bundespolizei kann viele Reviere nicht durchgehend besetzen
19.10. 08:12 | (14) ICE liegengeblieben
19.10. 08:01 | (00) Steinmeier hofft auf Billigung des Brexit-Deals in London
19.10. 07:04 | (10) Todesstrafe für «Hollywood Ripper» nach Mordserie in L.A.
19.10. 06:00 | (01) Chance auf Asyl an BAMF-Standorten unterschiedlich
19.10. 05:53 | (00) Johnson ruft zu Unterstützung für Brexit-Deal auf
19.10. 05:00 | (10) Altmaier stellt Koalitionsbeschlüsse zu Rentenniveau infrage
19.10. 05:00 | (03) Heike Makatsch hat Verständnis für Extinction Rebellion
19.10. 05:00 | (03) Wirtschaftsminister übt scharfe Kritik an SPD
19.10. 04:42 | (11) Industrie stellt Koalition schlechtes Zeugnis aus
19.10. 04:42 | (00) Mindestens sechs Tote bei Dammbruch in Russland
19.10. 03:52 | (00) Verstärkung bei «Jurassic Park» - DeWanda Wise in Hauptrolle
19.10. 03:00 | (00) DGB fordert milliardenschweres Investitionsprogramm
19.10. 02:42 | (00) Albaniens Regierungschef: Traum von Europa nicht verblasst
19.10. 02:00 | (02) Oettinger warnt London: Keine weiteren Änderungen
19.10. 01:45 | (01) Solidaritätskonzert für die Opfer des Anschlags von Halle
19.10. 01:40 | (00) Trump nominiert Nachfolger für scheidenden Energieminister
19.10. 01:00 | (05) Tier-Gründer nennt Unfallzahlen und kündigt Helme und Blinker an
19.10. 01:00 | (01) Dreyer äußert Verständnis für Gündogan und Can
19.10. 01:00 | (02) DGB-Chef besorgt über AfD-Zustimmung in Gewerkschaften
19.10. 01:00 | (01) Malu Dreyer noch immer bestürzt über Nahles-Rücktritt
19.10. 00:45 | (01) Britisches Parlament stimmt über neuen Brexit-Deal ab
19.10. 00:44 | (01) Katalonien-Konflikt: Ausschreitungen reißen nicht ab
19.10. 00:00 | (01) Umfrage: Schlechte Noten für Große Koalition
19.10. 00:00 | (00) US-Botschafterin Mosbacher will China vom Netzausbau ausschließen
18.10. 23:50 | (00) Verdacht auf Korruptionsnetzwerk empört Slowaken
18.10. 23:46 | (00) Todesstrafe für «Hollywood Ripper» nach Mordserie
18.10. 22:45 | (08) Molkerei ruft Sahnejoghurts wegen Schimmelkeimen zurück
18.10. 22:22 | (01) 1. Bundesliga: Frankfurt gewinnt gegen Leverkusen
18.10. 22:18 | (00) US-Börsen gehen mit Minus ins Wochenende - Gold wenig verändert
18.10. 21:48 | (15) Massendemos und neue Unruhen: Katalonien-Konflikt eskaliert
18.10. 21:45 | (00) Massendemos und Unruhen: Katalonien-Konflikt spitzt sich zu
18.10. 21:41 | (06) Verspätungen im Bahnverkehr zwischen Berlin und Hamburg
18.10. 21:38 | (07) CSU gibt Söder Rückenwind: Wiederwahl mit 91,3 Prozent
18.10. 21:25 | (48) Abstimmung über Brexit-Deal könnte denkbar knapp ausgehen
18.10. 21:06 | (04) Kompromiss für Berliner Mietenstopp - Inflationsausgleich inklusive
18.10. 20:41 | (04) Türkischer Botschafter zu Gespräch im Auswärtigen Amt
18.10. 20:41 | (39) Bundesländer wollen jüdische Einrichtungen besser schützen
18.10. 20:40 | (02) Mexikanische Soldaten lassen Sohn von «El Chapo» laufen
18.10. 20:35 | (08) Zott ruft wegen Schimmelgefahr Sahnejoghurt zurück
18.10. 20:27 | (01) 2. Bundesliga: Fürth gewinnt gegen Dresden
18.10. 19:49 | (22) Dieb mit Messer verletzt: Staatsanwaltschaft ermittelt
18.10. 19:46 | (05) Trump gratuliert Astronautinnen zu ISS-Außeneinsatz
18.10. 19:42 | (01) Vereinte Nationen:  Waffenruhe in Nordsyrien hält weitgehend
18.10. 19:09 | (02) Mindestens 62 Tote bei Anschlag in Moschee in Afghanistan
18.10. 19:03 | (46) Waffenruhe in Nordsyrien hält nicht überall
18.10. 18:39 | (02) Extinction Rebellion legt wichtige Kreuzung in London lahm
18.10. 18:38 | (01) Söder mit über 90 Prozent als CSU-Chef wiedergewählt
 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News