Wien (dts) - Österreichs Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) dringt darauf, auch bei steigenden Infektionszahlen die Grenzen innerhalb Europas nicht wieder völlig zu schließen. "Es wird für uns alle wichtig sein, die Grenzen offen zu halten", sagte Kurz der "Welt" (Freitagausgabe). Er glaube, dass ...

Kommentare

(8) luciges · 25. September um 02:18
"Österreich habe allein in diesem Jahr bereits 3700 Kindern Schutz geboten, jede Woche mehr als 100". Wie viele Wochen hat das Jahr in Österreich???? 36 oder 37? Denn in den restlichen Ländern würde das etwa 5252 Kinder bedeuten. Obwohl...welche Kinder waren das genau?
(7) LordRoscommon · 24. September um 23:27
@6: War gerade in der Hello-Box: "Du kannst so rasch sinken, dass du meinst zu fliegen." (Marie Escher-Eberbach)
(6) HerrLehmann · 24. September um 23:20
@5 Treffer. Und versenkt.
(5) LordRoscommon · 24. September um 23:18
@4: Die Entwicklung: <link>
(4) HerrLehmann · 24. September um 23:11
@1 Seit wann bist DU denn GEGEN Grenzschließungen? Die Wege der Blaunen werden immer unergründlicher.
(3) LordRoscommon · 24. September um 23:03
Ein Politiker, der lieber tödliche Viren in beide Richtungen über Grenzen lässt als Menschen, die nur in Sicherheit und Freiheit leben wollen - ekelhAfD, aber ganz nach @1s Geschmack. Das Unglück der Welt kam schon mal aus Österreich.
(2) tastenkoenig · 24. September um 20:13
Und da dachte ich doch für einen kurzen Augenblick, er würde in der Flüchtlingsfrage einlenken.
(1) bs-alf · 24. September um 20:01
Zum Glück gibt es solche Menschen wie Herr Kurz.
 
Diese Woche
19.10.2020(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News