Wien (dpa) - Die österreichische Justiz ermittelt gegen Kanzler Sebastian Kurz wegen möglicher Falschaussage vor dem Ibiza-Untersuchungsausschuss des Parlaments. Das gab der Regierungschef am Mittwoch bekannt. Die Ermittlungen, die von Oppositionsparteien initiiert wurden, erhöhen den Druck auf ...

Kommentare

(6) bangbuex51 · 13. Mai um 00:32
hm... kanzler und falschaussage??? kann doch nicht sein! lol
(5) Emelyberti · 12. Mai um 16:13
@3+4 Stimmt,aber ehrlich wohl nicht immer,aber das ist eben Politik.Nur bestechlich ist sie nicht und davor habe ich höchsten Respekt.Wir werden sie noch vermissen.Die Zeiten ändern sich halt und eigentlich brauchen wir mal jemanden an der Spitze,der es auch mal" knallen" läßt,ob da der Herr Laschet der Richtige ist?Warten wir es ab,vielleicht täusche ich mich auch.Kann sein das der "Wolf im Schafspelz erst wach geküßt werden muss"(:-)
(4) RicoGustavson · 12. Mai um 15:20
@4: ja da hast du vollkommen recht. Wir werden das aber alle erst richtig merken, wenn sie nicht mehr Kanzlerin ist.
(3) gabrielefink · 12. Mai um 14:56
Wenn ich solche Geschichten lese, fällt mir immer wieder auf, wie ehrlich und unantastbar unsere Kanzlerin in all den Jahren geblieben ist.
(2) tastenkoenig · 12. Mai um 14:53
"Er [Kurz] kritisierte, dass im Untersuchungsausschuss versucht werde, Worte im Mund umzudrehen und Menschen «irgendwie in eine Falschaussage hineinzudrängen»" - und schon rutscht wieder einer von der Anklagebank und ist plötzlich Opfer
(1) MrBci · 12. Mai um 14:37
Da darf man gespannt sein
 
Suchbegriff