Ölpreise sorgen für Nervosität: Dow Jones bricht Erholung ab und beendet Tag schwächer

Der Dow Jones eröffnete die Sitzung mit einem Plus von über drei Prozent und behielt diese Tendenz zunächst bei. Im späten Handel fiel er jedoch zurück und musste sämtliche Aufschläge wieder abgeben. Er verabschiedete sich mit einem Verlust von 0,12 Prozent bei 22.653,86 Punkten in den Feierabend.

Die jüngste Erholung an der Wall Street war am Dienstag im Verlauf ins Stocken geraten.

Die Ölpreise waren im Handelsverlauf ins Minus gedreht und dies habe die Anleger etwas nervös gemacht, sagte Aktienstratege Matt Maley von Miller Tabak & Co. Angesichts der zuletzt starken Schwankung am Aktienmarkt brauche es zudem nicht viel, dass die Bullen wieder ihre Hörner einzögen.

Der Rückgang der Ölpreise wiederum wird von Börsianern mit Sorgen in Verbindung gebracht, dass sich die in der OPEC+ organisierten Ölförderländer am Donnerstag nicht auf eine ausreichend hohe Reduzierung der Fördermengen einigen könnten, um die Preise zu stützen. Der Ölmarkt wird zur Zeit durch einen Doppelschock belastet. Neben dem massiven Nachfrageausfall infolge der Corona-Pandemie liefern sich führende Ölnationen seit März einen Preiskampf.

/ dpa-AFX

Marktberichte
[finanzen.net] · 07.04.2020 · 22:01 Uhr
[0 Kommentare]
 

Nach AfD-Rauswurf: Kalbitz ruft Schiedsgericht der Partei an

Andreas Kalbitz
Berlin/Potsdam (dpa) - Brandenburgs bisheriger AfD-Landeschef Andreas Kalbitz wehrt sich jetzt juristisch […] (01)

VOX: «Magnum P.I.» erholt sich leicht

Bild: Quotenmeter Die Neuauflage der Kultserie «Magnum» ist weiterhin vom Senderschnitt entfernt – aber […] (00)
 
 
Diese Woche
28.05.2020(Heute)
27.05.2020(Gestern)
26.05.2020(Di)
25.05.2020(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News